Mit 18 Jahren ausziehen keine Probleme mit den Eltern hat ?

2 Antworten

Hallo,

bis zur ersten erfolgreichen Berufsausbildung, wären beide Eltern dir gegenüber zum Barunterhalt verpflichtet.

Wenn Ausbildungsgeld, Kindergeld und Unterstützung der Eltern für dein Vorhaben ausreichen, dann spricht nichts gegen eine eigene Wohnung.

Wohngeld kannst du als Azubi nur dann beantragen, wenn dir Berufsausbildungsbeihilfe dem nicht zusteht. zB. wenn dies deine 2. Ausbildung ist oder du einen staatlich nicht anerkannten Beruf erlernt.

Dazu musst du über 18 Jahre alt sein und darfst nicht mehr zu Hause wohnen.

Auch sollte dein Antrag auf BAB bereits abgelehnt worden sein, weil du oder deine Eltern zu viel verdienen, hast du keinen Anspruch auf Wohngeld.

Meine Frage wäre jetzt stehen mir dann finanzielle Unterstützung zu Verfügung ( wenn ja wie viel wäre des?) obwohl ich dann schon 18 bin oder nicht?

An welche Art Unterstützung denkst Du da ? Elterlichen (Bar-)Unterhalt oder meinst Du staatliche Unterstützung in "Richtung Hartz IV"?

Wie hoch ist Deine derzeitige Nettoausbildungsvergütung?

Was möchtest Du wissen?