Mit 16 daheim ausziehen und wer finanziert das?

4 Antworten

Es ist verständlich, dass du einen Freund nicht verlieren möchtest. Das ist eine gute Einstellung. Doch bedenke, dass es auch wichtig ist, dass die Familie zusammen bleibt.

Doch mit 16 Jahren könntest du wohl nur alleine Wohnen, wenn du es in das "Betreute Wohnen" schaffst. Doch diese Wohnform ist eher für Heranwachsende, die etwas problematisch sind. Über das Jugendamt kannst du dich darüber erkundigen.

Versuche eine gesunde Lösung zu finden, denn Familie ist unendlich viel Wert. Doch Freundschaft ist natürlich auch mehr als Gold wert - daher ist dein Anliegen verständlich.

Du kannst, wenn Deine Mutter einverstanden bist, einen Antrag auf einen eigenen Hausstand stellen weil Du Deine Schulbildung zu Ende bringen willst.

Dein Freund zählt als Grund nicht. Sofern die schulische Ausbildung an dem neuen Wohnort Deiner Mutter nicht in dieser Form möglich ist kann mit Hilfe des Jugendamtes wie geschrieben ein separater Wohnort beantragt werden.

Aber mein Wissen über H4 ist begrenzt und die Dinge ändern sich auch kurzfristig. Also hole Dir noch zusätzlichen Rat.

Erst einmal hast Du das zu tun, was Deine Mutter anordnet. Wegen des Hartz IV Bezuges zählst Du zur Bedarfsgemeinschaft - was hier mit dem Jobcenter am neuen Wohnort abgesprochen wurde kennt hier niemand. Ansonsten ist für solche Fälle das Jugendamt zuständig; wieweit Du dort aber Gehör findest ist offen.

Das läuft wie bisher - weil Du bei der Mutter bleibst.

Was möchtest Du wissen?