Minusstunden trotz Krankmeldung?!

3 Antworten

Wenn im Arbeitsvertrag 40 Stunden stehen, sind auch 40 Stunden zu vergüten.

Wenn der Arbeitgeber keine Arbeit hätte um sie 40 Stunden zu beschäftigen ist das sein Problem. Pacta sunt servanda.

Die Vergütung erfolgte, aber kann er einen dennoch 16 h ins Minus rutschen lassen trotz einer Krankmeldung für die restliche Woche?

0
@Puzzycat

Da der Lohn gezahlt wurde, finde ich hier keine Finanz-, sondern eine Frage des Arbeitsrechts.

Abgesehen davon fehlt die Darstellung, wie der AG auf 16 Stunden kommt. Das würde ich mir (und Du uns) erstmal erklären lassen.

Außerdem ist zu erklären (zu klären), wie die Arbeitsstunden am Mittwoch gesehen werden, obwohl man krankgeschrieben ist.

Zudem stellt sich die rechtliche  Frage für beide Seiten, warum ein Kranker arbeitet/arbeiten darf.

0

Möglich ist das, das kommt unter anderem darauf an ob es einen Tarifvertrag gibt, was da geregelt ist. Ist kein Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung vorhanden ist der Arbeitgeber an den Tagen wo er krank ist so zu stellen als hätte er gearbeitet. Wenn er frei hat, hat er frei.

Wobei ich bei dem oben aufgeführten Schichtplan nicht auf 40 Std. wöchentlich komme? Ich kann mir nicht vorstellen das die Regel ist das sie keine 40 Std. arbeitet.



Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall (Entgeltfortzahlungsgesetz)
§ 4 Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts

(1) Für den in § 3 Abs. 1 oder in § 3a Absatz 1 bezeichneten Zeitraum ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen.(1a) Zum Arbeitsentgelt nach Absatz 1 gehören nicht das zusätzlich für Überstunden gezahlte Arbeitsentgelt und Leistungen für Aufwendungen des Arbeitnehmers, soweit der Anspruch auf sie im Falle der Arbeitsfähigkeit davon abhängig ist, daß dem Arbeitnehmer entsprechende Aufwendungen tatsächlich entstanden sind, und dem Arbeitnehmer solche Aufwendungen während der Arbeitsunfähigkeit nicht entstehen. Erhält der Arbeitnehmer eine auf das Ergebnis der Arbeit abgestellte Vergütung, so ist der von dem Arbeitnehmer in der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit erzielbare Durchschnittsverdienst der Berechnung zugrunde zu legen.(2) Ist der Arbeitgeber für Arbeitszeit, die gleichzeitig infolge eines gesetzlichen Feiertages ausgefallen ist, zur Fortzahlung des Arbeitsentgelts nach § 3 oder nach § 3a verpflichtet, bemißt sich die Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts für diesen Feiertag nach § 2.(3) Wird in dem Betrieb verkürzt gearbeitet und würde deshalb das Arbeitsentgelt des Arbeitnehmers im Falle seiner Arbeitsfähigkeit gemindert, so ist die verkürzte Arbeitszeit für ihre Dauer als die für den Arbeitnehmer maßgebende regelmäßige Arbeitszeit im Sinne des Absatzes 1 anzusehen. Dies gilt nicht im Falle des § 2 Abs. 2.(4) Durch Tarifvertrag kann eine von den Absätzen 1, 1a und 3 abweichende Bemessungsgrundlage des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts festgelegt werden. Im Geltungsbereich eines solchen Tarifvertrages kann zwischen nichttarifgebundenen Arbeitgebern und Arbeitnehmern die Anwendung der tarifvertraglichen Regelung über die Fortzahlung des Arbeitsentgelts im Krankheitsfalle vereinbart werden.

maßgebliche Arbeitszeit lt. der gängigen Rechtsprechung:

Maßgebend ist hiernach allein die individuelle Arbeitszeit des erkrankten Arbeitnehmers. Denn das Gesetz stellt darauf ab, welche Arbeitsleistung tatsächlich ausgefallen ist. Es kommt darauf an, in welchem Umfang der Arbeitnehmer gearbeitet hätte, wenn er arbeitsfähig gewesen wäre.

0

Da nicht so viel los war in diese besagten Woche, konnte AN nicht seine 40h abarbeiten sondern musste zwangsläufig minusstunden aufbauen

0
@Puzzycat

... wie gesagt es kommt auf das "gelebte Arbeitsverhältnis" an. Und wenn es die Regel ist das es Schwankungen gibt, kann so was schon passieren. Das hier ist aber keine Rechtsberatung im Zweifelsfall wie das in deinem konkreten Fall aussieht kann dir nur ein Anwalt oder aber falls du Gewerksschaftsmitglied bist dies sagen.

0
@Tina34

wahrscheinlich ist das die bessere Wahl sich dort Hilfe zu suchen. Dennoch vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?