Minijob, Werbungskosten und pauschale Versteuerung

2 Antworten

Kosten in Zusammenhang mit einem Minijob können nicht als Werbungskosten abgesetzt werden, da auch die Einnahmen daraus nicht in der ESt-Erklärung auftauchen.

Mit Regelbesteuerung hast Du die Möglichkeit, Werbungskosten abzusetzen. Mit den Werbungskosten wirst Du aber aller Wahrscheinlichkeit nach nicht den Arbeitnehmerfreibetrag erreichen.

Den Weg zur Uni + sonstige Kosten des Studiums kannst Du ohnehin als Sonderausgaben (Ausbildung in einem nicht ausgeübten Beruf) ansetzen.

Wenn ich jetzt einen Minijob anfange habe ich die Wahl zwischen der Pauschalversteuerung oder den individuellen EkSt-Satz.

Wenn das dein Zweitjob wäre (neben dem der in der V abgerechnet wird), und er nicht der Pauschalbesteuerung unterläge, so bliebe nur die Klasse VI.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass man dann auch keine Werbungskosten absetzen darf.

Nein. Mit der Pauschalbesteuerung ist das Steuerthema durch für alle, endgültig.

Gilt das für alle Webungskosten oder nur für die, die beim Minijob anfallen.

Hier verweise ich auf § 9 Abs. 1 EStG. Sie sind bei der Einkunftsart abzuziehen, bei der sie erwachsen sind.


Irgendwas macht mich aber stutzig. Aus deinem Text geht nicht hervor, ob du nun einen Erstjob hast oder nicht - jener der über die Klasse V abgerechnet würde.

Erstjob hast oder nicht

mein Tipp: Erstjob: Studentin

2

Was möchtest Du wissen?