Minijob und kurzfristiger einmonatiger Hauptjob

1 Antwort

Ich würde dem 400,- Euro Job AG keine Lohnsteuerkarte abgeben. Dann versteuert er pauschal mit 2 %, also 8,- Euro udn der Fall ist erledigt.

Man könnte zwar für den einen Monat mit einer Zweiten Lohnsteuerkarte (St.-Kl. VI) arbeiten, aber dann gibt es das Geld erst bei der Einkommensteuererklärung zurück.

Eine weitere Möglichkeit für den DEzember Job, pauschale Versteuerung durch den AG, als kurzfristige Beschäftigung (50 Tage, oder 2 Monate).

Gewerbeschein, Freiberufler, Doppeltverdiener - was und wie funktionierts? Was bringt Gewinn?

Ich bin z.Z. arbeitssuchend, verdiene mir 100 € im Monat dazu. Das macht auf Dauer nicht glücklich.

Nun überlege ich zunächst meinen Nebenjob auf 400 € hochzusetzen. Dazu möchte ich mir zusätzl. einen zweiten oder evtl. auch dritten "Nebenjob" suchen. Ich habe schon etwas in Aussicht. Dann kämen aber zu meinem ersten Job

  1. "geringfügige Beschäftigung" mit max 400 € monatlich (Steuerklasse I) ein

  2. "kurzfristiger Job" (also Saisonarbeit)/ oder auch längerfristig auf 400€-Basis und

  3. ein Job als Texter auf Honorarbasis.

*Zwar hat der Tag nur 24 Std., aber ALG II macht nun mal nicht glücklich.

Wäre dafür ein Gewerbeschein nötig bzw. sinnvoll? Bzw. gilt man dann als Künstler durch den 3. Job? Ist man als Freiberufler günstiger unterwegs als als Gewerbetreibender?

In welcher Variante erzielt man den meisten Gewinn, sodass es sich rechnet (bezügl. Lebensunterhalt sichern und Steuern/ Versicherung/ Sozialsabgaben minimieren)?

Angenommen man bekommt monatlich in Job 1) 380 €, in Job 2) 250 € und in Job 3) 150 €. Das wären monatlich also 780 € (brutto). Lohnt sich das denn überhaupt? Was wäre, wenn ich in Job 3) mehr als 400 € verdiene (bzgl. Steuern, Sozialabgaben)?

Ich freue mich auf hilfreiche Kommentare.

...zur Frage

Steuererklärung: Verlustvortrag bei Student mit Gewerbe und kurzfristiger Beschäftigung, ist das möglich?

Hallo,

Bräuchte bitte kurz Hilfestellung bei der Steuererklärung:

-Ich bin noch Student im Erststudium und

-habe ein Gewerbe (mit Kleinunternehmerregelung) - momentan noch ohne Einnahmen aber mit Ausgaben (ca. 300 Euro)

-außerdem bin ich einer kurzfristigen Beschäftigung nachgegangen (ca. 1300 Euro, Steuer 10 Euro, Mindestvorsorgepauschale ca. 150)

-habe ein unbezahltes freiwilliges Praktikum geleistet (mit nicht unerheblichen Fahrtkosten)

-online per Online-Mikrojobbing ca. 80 Euro Einnahmen gehabt

-und zahle ca 80 Euro/Monat für die studentische Krankenversicherung (AOK) außerdem noch eine private Haftpflicht (40€/jahr) und eine private Kranken-Zusatzversicherung (250 €/Jahr)

  1. Da Erststudium kann ich ja Aufwendungen fürs Studium nicht als Werbungskosten, sondern nur als Sonderausgaben absetzen, was nichts bringen würde, da Gesamteinnahmen unter Steuerfreibetrag und kein Verlustvortrag. Oder? Und: Gilt das auch für die Versicherungen- Ist also Anlage Vorsorgeaufwand hinfällig?

  2. Kann ich den Verlustvortrag für Fahrtkosten (Werbungskosten) zur kurzfristigen Beschäftigung und zum Praktikum (je ca 900 Euro, Einfache Strecke, 0,30€/Kilometer) anwenden? Wenn ja wo kann ich beide eintragen (nur ein Block für "erste Tätigkeitsstätte" in Anlage N)? Kann ich überhaupt was rausholen, außer die 10 Euro Steuer 2014 ? Kann ich dann alle Werbungskosten addieren?

  3. Muss ich Mikrojobbing (Honorar) angeben, wenn ja wo ? Anlage G oder Anlage S?

  4. Ich fülle den Mantel (Einkommensteuererklärung und "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" angekreuzt) sowie die Anlagen N, G und evtl Vorsorge und S aus, Umsatzsteuererklärung Seite 1 , sowie formlose EÜR, Belege erst nach Aufforderung, richtig? Was habe ich dann vergessen?

Und: Zwischenzeitlich war ja auch das Erststudium als Werbungskosten absetzbar - Kann ich also mit freiwilligen Steuererklärungen bis 2013 einen Verlustvortrag für 2015 oder 2016 erreichen?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

kurzfristige Beschäftigung + 400€ Basis + Student

Hallo,

ich bin Studentin, arbeite auf 400€ Basis (monatlich bekomme ich genau 400€ für 36h). Ich möchte gerne noch eine kurzfristige Beschätigung ausüben (1Tag a 9h, 108€ verdienst)

Steuerfreibetrag liegt ja bei 8130€. Ich lieg da derzeit noch drunter, und möchte ihn auch nicht überschreiten bis zum Jahresende.

Wenn ich meine Lohnsteuerkarte bei dem kurzfristigen Job abgebe, werde ich dann pauschal besteuert oder nicht? Darf ich überhaupt bei zwei Jobs auch Lohnsteuerkarte arbeiten? Kann ich, falls ich pauschal besteuert werden, das Geld durch meine Steuererklärung komplett zurück bekommen solange ich unter dem Freibetrag bleibe?

Frage über Fragen :/ Danke für euere Hilfe.

Marlen

...zur Frage

Nachzahlung von EU Rente - Angabe in der Einkommensteuererklärung - Steuernachzahlung

Seit Juni 2008 erhalte ich monatlich Erwerbsunfähigkeitsrente, ausserdem erhielt ich 2008 nach einem Klageverfahren eine Rentennachzahlung für insgesamt 21 Monate. Mein Mann ist Arbeitnehmer, Lohnsteuerklasse 3, (Jahresbrutto ca 24000 Euro / Rente incl.Nachzahlung ca. 19000 Euro). Die Rente sowie die Nachzahlung habe in der Einkommensteuererklärung ("Elster" Software vom Finanzamt) in die Anlage "R" eingetragen. Bei aussergewöhnlichen Belastungen habe ich den Grad der Behinderung von 60 sowie Anwaltskosten (Klageverfahren) von ca.1400 Euro angegeben. Irgendwelche anderen Einkünfte, sei es aus Vermietung/Verpachtung, Kapital, Vermögen o.ä. sind nicht vorhanden, ebenso keine Kinder. Laut Berechnung müssen wir nun ca.2000 Euro an das Finanzamt zurückzahlen. Nun frage ich mich ob das reell ist oder ob ich irgendetwas falsch eingetragen haben könnte (z.B. "muss" diese Nachzahlung wirklich angegeben werden - kann sie evtl auf mehrere Jahre aufgeteilt werden...?) Kann mir hier jemand helfen? Ich bin für Hinweise, Auskünfte, Tipps im voraus jedem dankbar!!! Gruss Heike St.

...zur Frage

kann ich neben einen mini job(400) noch einen einmaligen 100 € job annehmen ?

Hallo ich brauche schnell eure hilfe. ich habe einen 400 euro job und das bis zum 31.07. ich würde jetzt gerne einmal auf einer veranstaltung mitarbeiten und würde dort 100 euro bekommen.

ist das möglich ?

es ist ja kein festes einkommen was ich da einmalig bekomme

ich würde mich wirklich sehr über eure hilfe freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?