Minijob und kurzfristige Beschäftigung

0 Antworten

Kurzfristige Beschäftigung - zwischen Schule und Studium -lohnt sich das bzw. ist es erlaubt??

Hallo,

Ich bin im Sommer 2011 mit der Schule fertig geworden und beginne zum WS ein Studium.

Ich habe jetzt ein Jobangebot in einem Hotel, würde als Kurzfristige Beschäftigung (also 50 Tage bzw. 2Monate) arbeiten können. Ich frage mich jetzt ob sich das lohnt oder man da zu viele Abzüge hat.

Ich hab bei Wikipedia gesehen, dass ich in die Kategorie "nicht berfufsmäßig" (Personen die noch nie einer Erwerbsmäßigkeit nachgegangen sind) falle. ** Achtung: Die Tätigkeit darf nicht berufsmäßig ausgeübt werden, sofern das Entgelt über 400 € liegt. Berufsmäßigkeit liegt unter anderem vor, wenn der Arbeitende das Geld für seinen Lebensunterhalt benötigt.**

Ich würde ja sogesehen das Geld schon für meinen Lebensunterhalt verwenden (krankenversicherung etc.)

...zur Frage

Erst kurzfristige Beschäftigung, dann Vollzeit-Praktikum

Ich bin eingeschriebene Studentin und habe jetzt einen Nebenjob auf kurzfristiger Basis, also mit der 50 Tage-Regelung angetreten. Ab Oktober fange ich allerdings mit einem Praktikum an, bei dem ich 800,- im Monat verdiene. Somit bin ich gerade unter dem max. Betrag, den man als Student pro Monat verdienen darf, ohne Abgaben zahlen zu müssen. Kann ich, wenn ich den Nebenjob im Oktober kündige direkt in das neue Arbeitsverhältnis treten oder gibt es da Probleme? Es handelt sich um einen anderen Arbeitgeber. Insgesamt bleibe ich mit meinem Gehalt unter dem Steuerfreibetrag pro Jahr.

...zur Frage

Als Student 2 Jobs: eine "kurzfristige Beschäftigung" und ein über 400 € Job. Wie gehe ich vor?

Hallo zusammen!

Ich habe vor kurzem einen Werkstudenten-Job bekommen, bei dem ich monatlich 522 € verdiene. Zusätzlich bin ich ab November als Tutor gegen Bezahlung an meiner Hochschule tätig. Dort werde ich bei einem Arbeits"tag" pro Woche (2 Stunden um genau zu sein) vorraussichtlich etwa 600 euro über das Semester (5 Monate) verteilt verdienen... (Insgesamt bleibe ich so deutlich unter dem Steuerfreibetrag).

Wie soll ich vorgehen, damit ich möglichst wenig Steuern zahlen muss bzw sie zurückbekomme? Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!!

...zur Frage

Ferienjob (kurzzeitige Beschäftigung unter 50 Arbeitstage, auf 3 Monate verteilt) als Schüler!

mein Arbeitgeber hat mir Sozialabgaben bei meinem ersten Lohn (ca. 400 Brutto) abgezogen obwohl es ja eigentlich nicht sein kann !

Ist ja nur eine kurzfristige Beschäftigung von unter 50 Arbeitstagen, also wie geht das ?

Schulbescheinigung ist auch abgegeben-.-

Desweiteren erlaubt mir mein Minijob Arbeitgeber nicht wirklich dort zu arbeiten weil ich ja einen Ferienjob habe, ist das in Ordnung ?

Ich bedanke mich schon mal im vorraus für Hilfe !

MfG

...zur Frage

Lohnt es sich neben einem midijob noch einen minijob anzunehmen?

Guten Tag,

ich arbeite zur Zeit in einem midijob wo ich zwischen 850-700 Euro netto verdiene. Würde es sich noch steuerlich für mich lohnen einen minijob mit verdienst zwischen 300 -400 Euro anzunehmen oder wären die Abgaben dann zu groß? Danke im Voraus für eure Antworten.

lg

...zur Frage

kurzfristige beschäftigung-wie beim amt melden?

Wie fang ich an? Folgendes: meine Mom erlitt einen Schlaganfall mit Folgen von Demenz u. Epilepsi. Jetzt pflege ich sie, gehe aber trotzdem 2 tage die woche für knapp 4h arbeiten, beziehe ansonsten Harzt IV und komme so auf 150€ (vorbeugend für alle "schlauen bemerkungen": ich bin kein sozialschmarotzer!). Als ich den job antrat, war von einer geringfügigen beschäftigung die rede. als ich nunmehr meiner sorgfaltspflicht nachkommen wollte, was das arbeitsamt angeht, erfuhr ich, dass es auf dieser (für mich bislang völlig fremden) "kurzfristigen beschäftigung" läuft, bei der man 50 tage im jahr arbeiten darf und es keiner anmeldung bedarf. uuuuups.... man hat auch keine lust auf anmeldung bei der knappschaft wegen stress mit denen (gibts da ne alternative?). fühle mich gerade wie ein schwarzarbeiter. was tu ich nun, insbesondere dem arbeitsamt gegenüber???? ich arbeite gern dort und es gibt nicht viele nette AG, die für meine situation verständnis haben und auch mit den diensten flexibel umgehen. die 150€ machen den kohl nicht fett, aber bei dieser pflege muss ich auch mal was anderes sehen - es ist schwer genug vom workoholic auf diese paar stunden runter zu fahren, aber ich möchte sie nicht auch noch missen...!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?