Minijob und Kapitalerträge mit Nichtveranlagungsbescheinigung. Was muss ich versteuern?

1 Antwort

Wenn es sich um einen Minijob handelt, dann interessiert dieses Einkommen das Finanzamt nicht, denn dieser wird durch den Arbeitgeber pauschal versteuert.

Da die Person auch im Besitz einer NVA ist, bleiben auch die Kapitalerträge unbesteuert. Allerdings lassen derart hohe Kapitalerträge vermuten, dass damit kein Anspruch mehr auf die NVA besteht und dies dem Finanzamt auch mitzuteilen wäre.

Brauche ich eine Nichtveranlagungsbescheinigung?

Ich bin Student und habe 0€ Einkommen.

Der Steuerfreibetrag liegt bei etwa 8000€ für 2017.

Durch Kapitalerträge würde ich jedoch den Sparerpauschalbetrag von 801€ übertreffen.

Ein Freund der online-trading betreibt würde das Geld verdienen. Ich würde ihm meinen Einsatz überweisen. Er würde dann monatlich meine Eträge überweisen.

Jedoch nicht auf meine Hausbank, sondern über ein anderes Kreditinstitut.

Darf mir mein Freund monatlich meine Gewinne überweisen? Muss ich sonst noch etwas tun, oder ist das alles rechtens? Da es sich nicht um meine Hausbank handelt, wird auch keine Abgeltungssteuer abgezogen. Deshalb ist die Nichtveranlagungsbescheinigung unrelevant, oder?

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Freiberufler + Sebstständig mit Gewerbe + Minijob?

Ich werde demnächst als Freiberufler für ca. 4000E im Jahr anfangen und habe einen Minijob mit unter 450E im Monat. Ich weiss, dass ich dafür keine Steuern zahlen muss. Muss ich trotzdem eine Steuererklärung machen? Dazu werde ich noch als Selbstständiger (mit angemeldetem Gewerbe) für ca. 2000E im Jahr arbeiten. Also insgesamt dann 6000E + 450E Minijob. Muss ich dann eine Steuererklärung machen oder Steuern zahlen? Ich bin ein alleinlebender Student. VIelen Dank, Liebe Grüße!

...zur Frage

Hauptjob, Minijob und Kleinunternehmer in einem?

Moin,

also Ich habe im Moment einen Hauptjob (A).

bei der KV bin ich durch den Hauptjob freiwillig versichert, also über der Bemessungsgrenze.

Zusätzlich habe ich einen Minijob (B) bei meinem Ex-Arbeitgeber.

Jetzt mein Frage(n):

  • Ich möchte zusätzlich noch ein Kleinunternehmen (C) anmelden (max 17500 Euro Jahr). Jedoch komme insgesamt den drei Tätigkeiten nicht über 48h die Woche ! das ist alles Nachweisbar
  • Interessiert der Krankenkasse überhaupt diese NEUE Selbständigkeit ? ich bin ja eh über der Bemessungsgrenze und zahle schon den maximalen KK Beitragssatz. Dh. Krankenkassenbeiträge sind nicht mehr aus der Selbständigkeit zu zahlen oder ?
  • RV und PV: hier wird wohl bei der Steuererklärung der GEWINN bei der Selbstständigkeit zu meinem Jahresbrutto in Job A dazugerechnet.
  • Einkommenssteuer: Der GEWINN aus der Selbständigkeit wird auch hier "Nachversteuert"
  • Gibt es Probleme wenn ich bei dem Arbeitgeber einen Minijob (B) habe und gleichzeitig noch eine Rechnung über das Kleinunternehmen schreibe ? Es komplett andere Tätigkeiten die hier berechnet werden.

Vielen Dank für Eure antworten.

linguin

...zur Frage

Anlage KAP Steuererklärung?

Hallo,

muss ich meine Kapitalerträge in der Steuererklärung angeben, selbst wenn diese unterhalb dem Freibetrag von EUR 801 liegen? Ich habe ein Konto bei DeGiro, der Broker sitzt in Holland und führt keine Abgeltungssteuer nach einem Trade ab.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Anlage KAP, Sparer-Pauchbetrag nicht ausgeschöpf, welchen Antrag muss ich stellen?

Ich mach gerade meine Steuererklärung. Leider hab ich versehentlich bei der Bank einen zu niedrigen Sparer-Pauschbetrag angegeben. Den hab ich auch nicht ausgeschöpft. Die Bank hat die Kapitalertragssteuer abgeführt. Jetzt hätte ich den Betrag gerne zurück. Was muss ich bei der Anlage KAP ankreuzen? "Ich beantrage eine Überprüfung des Steuereinbehalts für bestimmte Kapitalerträge"? Oder ist das die "Günstigerprüfung"?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?