Minijob und 5 Wöchiges bezahltes Praktikum?

2 Antworten

ohne es allzu genau zu wissen würde ich mal behaupten solange du unter den festgelegten 450 Euro bleibst sollte das kein Problem sein? hast du schon mal deinen chef/deine chefs gefragt?

oder meinst du das du dann arbeiten würdest UND geld von den Überstunden einnimmst?

Doppelbeschäftigung für 1 Monat - Steuerklasse änderbar ???

Hallo Community,

ich bin Student und habe nebenbei eine Werkstudententätigkeit ausgeübt. Dort habe ich 350€ monatlich dazu verdient und musste 9Std / Woche arbeiten.

Nun beginne ich ab dem 01.04. ein Praktikum und erhalte dort 1000€ brutto monatlich. Problem ist, dass ich aufgrund der Kündigungsfrist erst am 30.04. im anderen unternehmen ausscheide. Arbeitszeiten sind geklärt. Ich kann Überstunden abfeiern und muss somit nich mehr dort erscheinen.

Nun habe ich jedoch noch das Problem mit der Steuerklasse. Zur zeit Klasse 1 bei Unternehmen X. Im April wäre dann für 1 Monat noch eine Steuerklasse 6 notwendig, wenn ich das richtig verstanden habe.

Mein Plan war:

Altes Unternehmen soll mich für den einen Monat auf Steuerklasse 6 umschlüsseln und dann läuft der Vertrag ja eh aus und die neue Arbeitsstele könnte mich direkt korrekt mit Steuerklasse 1 einstellen und es so laufen lassen.

Nun erzählt mir die personalabteilung jedoch das geht nicht.

stimmt das ? Ich hatte gelesen, dass man sich aussuchen kann wer welche Steuerklasse zugeteilt bekommt

...zur Frage

Teilzeit: Eine Armutsfalle vor allem für Frauen?

Laut statischem Bundesamt sind derzeit ca. zwei Drittel aller Mütter, die arbeiten gehen, Teilzeitbeschäftigte. Und bleiben es recht lange. Am Ende ihres Erwerbslebens stehen Frauen deshalb oft mit Renten da, die kaum den Lebensunterhalt sichern.

Könnte eine wesentliche Ursache auch das Ehegattensplitting sein?

Die Alleinverdiener-Ehe wird durchs Ehegattensplitting und beitragsfreie Krankenversicherung für Ehepartner subventioniert. Bei einer Scheidung kommen dann aber die Probleme.

...zur Frage

Freistellungsprinzip oder Anrechnungsprinzip bei Unternehmen in Luxemburg?

Ich würde gern im Homeoffice von Deutschland aus für eine Firma in Luxemburg als Angestellter arbeiten. Dabei muss ich nach dem Territorialprinzip in Luxemburg das Einkommen versteuern. In Deutschland gibts dann zur vermeidung von Doppelbesteuerung das Freistellungsprinzip und das Anrechnungsprinzip. Welches davon muss ich benutzen, oder darf ich mir eins aussuchen?

...zur Frage

Ist eine Reform bei Minijobs sinnvoll und wenn ja, wie?

Diverse Vorschläge zur Reform der Minijobs reichen von weiteren Anhebungen der Entgeltgrenze bis zur vollständigen Abschaffung von steuer- und abgabenrechtlichen Begünstigungen.

Was wäre sinnvoll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?