Minijob nach Antritt Vollzeitjob Steuerklasse 6, obwohl dort kein Cent mehr verdient und Arbeitsverhältnis vier Wochen später beendet wurde? Korrektur möglich?

2 Antworten

Erst ab einem Einkommen oberhalb des Existenzminimums kann überhaupt erst Lohnsteuer anfallen. Und das Existenzminimum in 2018 betrug 9000 Euro - ergo wirst Du die komplette einbehaltene Lohnsteuer bei Deinem Jahreseinkommen erstattet bekommen.

Wo ist Dein Problem?

Wenn Deine gesamten Gehälter für das Jahr nur 7.026,- Euro waren, bekommst Du doch sowieso die gesamte Lohnsteuer, die Dir abgezogen wurde, zurück.

Die Lohnsteuerklassen haben für die Berechnung der Einkommensteuer keine Bedeutung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Oh, vielen Dank für deine Antwort. Dass wusste ich nicht. Diese Art von Steuererklärung ist für mich Neuland. Zuvor hatte ich nur Einkünfte aus einer Gewerbeanmeldung gehabt, die aber auch immer unterhalb der Berechnungsgrenze lagen.

Ich ging davon aus, eine Zahlung leisten zu müssen, da bei Klasse 6 ab dem ersten € Steuern gezahlt werden müssen- Wahrscheinlich hätte ich gesehen, dass dem nicht so ist, wenn ich die Sache im Elsterformular bis zum Ende durchgespielt hätte...

Ich mache also nichts falsch (bzw. verschenke Geld), wenn ich die Daten so übernehme?

Eingeordnet wurde ich im Oktober dennoch falsch, oder? Hat das denn andere Auswirkungen, die ich bedenken muss?

Ich seh' schon - ich muss mich mit dem Thema in Zukunft eingehender beschäftigen. Ich

0
@DaFlo

Übertrage die Angaben aus den Lohnsteuerbescheinigungen in as Elsterformular und fertig.

Die Lohnsteuerklassen haben nur für den Lohnsteuerabzug des Jahres eine Bedeutung.

Die Eistufung auf LSt-Klasse VI war nach deinem Sachverhalt richtig, weil Du im fraglichen Zeitraum 2 Beschäftigungen nebeneinander hattest.

1
@wfwbinder

Zwar nicht direkt mit der Eingangsfrage verbunden, aber eine Frage ist noch aufgetaucht:

Da ich mich, wie wilees weiter unten schreibt, in meiner Steuererklärung unter dem Existenzminimum bewege, habe ich Vorteile davon, die Werbungskostenpauschale bei diesem geringen Betrag mit einzubringen?

Oder bringt mir das nur etwas, wenn ich über den besagten 9000€ liege?

0
@DaFlo

Der Arbeitnehmerpauschbetrag, die Vorsorgepauschale und der Sonderausgabenpauschbetrag werden automatisch vom System angesetzt, die werden nicht vom Steuerpflichtigen eingetragen.

1
@wfwbinder

Danke, ich war etwas zu schnell mit meiner Frage. Habe die Info gerade auch im Elster Forum gefunden.

0

Was möchtest Du wissen?