Minijob, Kleingewerbe und ALG2 - was ist mit KV?

2 Antworten

Hallo, geballtes Halbwissen bei allen Beteiligten.

Durch den Midijob wirst Du als Arbeitnehmer pflichtversichert für ganz kleines Geld, aber die Arge ist aller Voraussicht KV-mäßig damit raus.

Achte darauf, dass der Gewinn und der Zeitaufwand für das Gewerbe unter Lohn und Arbeitszeit im Midijob bleiben. Dann werden keine weiteren KV-Beiträge fällig. sonst wirds kompliziert.

Viel Glück

Barmer

1

Das ist doch mal eine klare Aussage mit einem sinnvollen Tipp :-) danke

0
Voraussichtliche Einnahmen pro Monat 500-600€, 

Es wäre wichtiger den voraussichtlichen Gewinn zu kennen. Du musst ja die Anlage EKS ausfüllen. Also sind die Kosten wichtig.

nebenbei hab ich einen Minijob, der zur Zeit 200-300€ abwirft, 

unproblematisch.

bald aber in einen Midijob mit ca. 600€ aufgestockt werden kann.

Umso besser.

 Nun wurde mir heute vom Jobcenter mitgeteilt, dass ich NOCH über die Arge krankenversichert sei.

stimmt

Sobald ich jedoch im Midijob arbeite muss ich aufgrund des Kleingewerbes aber abgeblich einen Anteil selbst für die KV bezahlen! 

Kommt drauf an. Wieviele Stunden wird denn der Midijob (Gleitzone) ausmachen? Und wie viele Stunden das Gewerbe?

Da bleibt mir ja dann nichts anderes übrig als weiterhin mit ALG2 aufzustocken.

Das kann sowieso sein, schließlich kennen wir Deine Kosten nicht, wir kennen Deinen Gewinn aus dem Gewerbe nicht und vom Midijob wissen wir nur Midijobca. 600,- (vermutlich brutto).

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Hallo, meine Kosten werden sich natürlich bei so einem geringen Umsatz in Grenzen halten :-) lassen wir es mal 50€ pro Monat sein für Büromaterial, Fahrtkosten o.ä.

Das Gewerbe macht in etwa 10 Std. pro Woche aus, der Midijob dann iwann ca. 15 Std. und ja die 600€ sind brutto gemeint :-)

0
67
@Cybernorma
lassen wir es mal 50€ pro Monat sein für Büromaterial, Fahrtkosten o.ä

Telefon, Internet, Abschreibung Computer, usw. usw.

0
67
@wfwbinder

Ergänzung:

der Midijob läuft dann bei 500,- netto aus, die Selbständigkeit bei evtl. 450,-.

Da wird ja vermutlich sowieso noch eine Aufstockung kommen.

Damit ist die Krankenversicherung geregelt.

0

Rentner und Selbständig - meine Krankenversicherung will mehr Geld?

Ich bin 66 Jahre, Rentner und habe nebenberuflich eine Sprachschule. In dieser Sprachschule beschäftige ich zwei Mini Jobber (1 x ca. 350,- und 1 x ca. 250,- = Gesamt 600,-). Meine Krankenkasse sagt jetzt, dass ich aufgrund der ZWEI Mini Jobber deutlich mehr KV Beiträge zahlen soll. Sie gehen sogar soweit, dass sie jetzt von einem Einkommen von 2.100,- € ausgehen und davon die KV Beiträge berechnen. Meine Sprachschule ist eher ein Hobby und ich habe mtl. Gewinne um die 500,- Euro. Wie kann es sein, dass meine Krankenversicherung jetzt plötzlich deutlich mehr KV Beiträge verlangen kann? Wer kann mir helfen ... wohne in Bayern. DANKE

...zur Frage

Müssen für monatl. Rentenerträge aus Sofort-Rente Krankenversicherungsbeiträge entrichtet werden?

Muß man auf die Einkünfte aus einer Sofortrente KV-Beiträge im Alter bezahlen?

...zur Frage

Rentner und noch selbständig tätig / Krankenkassenbeitrag gesetzliche Kasse

Ich war die letzten Jahre freiwillig und mit dem Mindestbeitrag für Selbständige in der GKV versichert. Seit 9 Monaten bin ich Rentner mit einer sehr niedrigen Rente. Aufgrund der vorangegangenen selbständigen Tätigkeit verbraucht mein KK-Beitrag in etwa die halbe Rente, da ich nicht wie andere Rentner eingestuft werde. Das ist eine schwere Belastung für mich. Meine Partnerin (wir sind nicht verheiratet) zahlt einen Großteil meiner Beiträge. Frage: Gibt es für mich noch eine Möglichkeit, zu niedrigeren Beiträgen zu kommen, wie eben andere Rentner auch? Bitte, nur professionelle, umsetzbare Ratschläge geben. Danke.

...zur Frage

Wie kann Ich mich von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen?

Ich bin US Militaer in Rente, habe in Deutschland gearbeitet und bekomme jetzt auch Rente hier. Jetzt is meine Frage ob Ich mich vond der Krankenversicherungspflicht befreien lassen kann, weil Ich auch schon meine Beitraege leiste an die Krankenkasse in die USA. Ich werde dann doppelt belastet weil meine amerikanische Rente bei der deutsche Rente gezaehlt wird (als einkommen) und Ich dan die 15,5% darueber bezahlen muss. Dass ist dann eine schoene Menge von meiner kleine Rente in Deutschland. Die militaer Krankenversicherung gilt hier in Deutschland ohne Problem, da das US Hospital uns schon als "Kunde" hat. Jede Auskunft ist willkommen!! Ich bitte um verstaendnis fuer meine schreibefehler!!

...zur Frage

Müssen man auf Mieteinnahmen als Rentner Krankenversicherungsbeiträge bezahlen?

Sind Mieteinnahmen im Alter krankenversicherungspflichtig? Kann mir da jemand weiterhelfen bitte. Wenn ich heute angestellt bin und unter der Beitragsbemessungsgrenze verdiene, bin ich ja gesetzlich krankenversichert. Einnahmen aus Vermietung erhöhen ja nicht meine Beiträge. Wie sieht das im Alter aus. Man sagte mir kürzlich, ich müssen Krankenversicherungsbeiträge bezahlen.

...zur Frage

Muß ich von einer Aufwandsentschädigung für Übungsleiter Krankenversicherungsbeiträgez zahlen?

Wer kennt sich aus bitte? Wenn ich - neben meiner Rente - eine Aufwandsentschädigung für Übungsleiter bekomme, muß ich daraus dann Krankenversicherungsbeiträge zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?