Minijob, Kleingewerbe und ALG2 - was ist mit KV?

2 Antworten

Hallo, geballtes Halbwissen bei allen Beteiligten.

Durch den Midijob wirst Du als Arbeitnehmer pflichtversichert für ganz kleines Geld, aber die Arge ist aller Voraussicht KV-mäßig damit raus.

Achte darauf, dass der Gewinn und der Zeitaufwand für das Gewerbe unter Lohn und Arbeitszeit im Midijob bleiben. Dann werden keine weiteren KV-Beiträge fällig. sonst wirds kompliziert.

Viel Glück

Barmer

Das ist doch mal eine klare Aussage mit einem sinnvollen Tipp :-) danke

0
Voraussichtliche Einnahmen pro Monat 500-600€, 

Es wäre wichtiger den voraussichtlichen Gewinn zu kennen. Du musst ja die Anlage EKS ausfüllen. Also sind die Kosten wichtig.

nebenbei hab ich einen Minijob, der zur Zeit 200-300€ abwirft, 

unproblematisch.

bald aber in einen Midijob mit ca. 600€ aufgestockt werden kann.

Umso besser.

 Nun wurde mir heute vom Jobcenter mitgeteilt, dass ich NOCH über die Arge krankenversichert sei.

stimmt

Sobald ich jedoch im Midijob arbeite muss ich aufgrund des Kleingewerbes aber abgeblich einen Anteil selbst für die KV bezahlen! 

Kommt drauf an. Wieviele Stunden wird denn der Midijob (Gleitzone) ausmachen? Und wie viele Stunden das Gewerbe?

Da bleibt mir ja dann nichts anderes übrig als weiterhin mit ALG2 aufzustocken.

Das kann sowieso sein, schließlich kennen wir Deine Kosten nicht, wir kennen Deinen Gewinn aus dem Gewerbe nicht und vom Midijob wissen wir nur Midijobca. 600,- (vermutlich brutto).

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Hallo, meine Kosten werden sich natürlich bei so einem geringen Umsatz in Grenzen halten :-) lassen wir es mal 50€ pro Monat sein für Büromaterial, Fahrtkosten o.ä.

Das Gewerbe macht in etwa 10 Std. pro Woche aus, der Midijob dann iwann ca. 15 Std. und ja die 600€ sind brutto gemeint :-)

0
@Cybernorma
lassen wir es mal 50€ pro Monat sein für Büromaterial, Fahrtkosten o.ä

Telefon, Internet, Abschreibung Computer, usw. usw.

0
@wfwbinder

Ergänzung:

der Midijob läuft dann bei 500,- netto aus, die Selbständigkeit bei evtl. 450,-.

Da wird ja vermutlich sowieso noch eine Aufstockung kommen.

Damit ist die Krankenversicherung geregelt.

0

Was möchtest Du wissen?