Minijob + kurzfristige Beschäftigung in den Semesterferien? wo liegt die Freibetragsgrenze?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du die 250-300 EUR als Minijob verdienst, arbeitest du dort nicht auf Lohnsteuerkarte!

Meines Wissens nach darfst du bei einer kurzfristigen Beschäftigung nicht parallel noch anderweitig beim Arbeigeber arbeiten.

Aber da du von "Semesteferien" gesprochen hast, gehe ich davon aus, dass du studierst?! In diesem Fall benötigst du diesen Weg garnicht. Du kannst als Student während des Semesters bis zu 20 Stunden pro Woche Sozialversicherungpflichtig arbeiten und in den Semesterferien sogar unbegrenzt!

Bezüglich BaföG: Hier wird dein Verdienst (immer aus Monatssicht gesehen!) über 400 EUR pro Monat auf das Bafög angerechnet. D. h. du wirst wohl während deiner Semesterferien kein BaföG erhalten.

Beim Kindergeld sieht es so aus, dass du einen Freibetrag von 7.008 EUR zuzüglich 920 EUR Werbungskostenpauschale. Hier brauchst du somit ersteinmal nicht befürchten.

Was möchtest Du wissen?