Mindestsatz bei alleinerziehender Mutter und Selbstständigkeit

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich geh mal davon aus, dass Deine Frage kein Scherz ist, zumal Du ja schreibst, dass Du 5 Tage die Woche täglich 10 Stunden arbeitest. (Ist das mit oder ohne Anfahrtsweg? Sind lange Pausen dazwischen?)

(Es gibt hier gelegentlich tatsächlich so sorgfältig ausformulierte Scherzfragen.)

.

Falls Du der Meinung bist, mit Hartz IV wird Dein Leben angenehmer weil (angeblich) bequemer, erliegst Du vermutlich den diesbezüglich irreführenden Berichterstattungen in den Medien und den immer wieder von Politikern verunglimpfenden Bemerkungen.

Schon allein das Stigma, das den Arbeitslosen mit "Hartz IV" aufgebrannt wird, belastet die meisten Arbeitslosen und die Mitglieder der sogenannten Bedarfsgemeinschaften schwer - ganz abgesehen von der elendigen Armut, mit der sie zurechtkommen müssen.

.

Hier hast Du einen Hartz IV-Rechner, gib da mal Deine Daten ein:

http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/ALG2rechner.php?openmenue=26&opensub=960

.

Schreib mir gern, zu welchem Ergebnis Du für Dich kommst.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
22.09.2011, 02:07

Der Link zum Hartz IV-Rechner ist nicht aktiviert.

Markiere ihn mit der Maus (linke Maustaste drücken und über den Link ziehen),

kopiere ihn mit strg (halten) + c

und setz ihn oben in die Adresszeile rein mit strg (halten) + v,

dann drück Enter (= Zeilenschaltung).

0
Kommentar von Tanja77
22.09.2011, 11:10

Hallo.

Nein, das ist keine Scherzfrage. Natürlich ist es nicht mein Ziel, dauerhaft von Hartz IV zu leben. Allerdings merke ich halt, dass mein Sohn mehr Zeit bräuchte, d.h. für die Schule lernen usw. Ihm fehlen viele Dinge, die ich zeitlich einfach nicht hinbekomme. Er wird betreut, aber auch dort sind einfach viele Dinge nicht möglich. wie z. B. zur Nachhilfe fahren. Ebenso hätte er vielleicht gerne mal Hobbys wie Sportverein, die ihm dadurch einfach nicht ermöglichen kann.

Meine Frage ging einfach dahin, dass ich von meinem Geld, was ich verdiene, auch nicht wirklich klar komme. Und die überlegung einfach ist, für meinen Sohn mal Mutter zu sein und das Amt einfach einbinde. Ich arbeite seit mein Sohn 6 Wochen alt ist, bin 5-6 Tage von morgens 9 Uhr bist abends 20 Uhr nicht zu Hause. ... Als alleinerziehend ist das ja nicht gerade wenig und auch kein muß.

Deshalb dachte ich, ich könnte weniger arbeiten und eine Art "Grundsicherung" zum aufstocken beantragen...

  • Da ist halt die Frage, wie hoch die wäre, wie meine Miete sein darf und die Nebenkosten....
0

Was möchtest Du wissen?