Mindestlohn Stundenzahländerung?

1 Antwort

Die Frage ist Doch, was in Deinem Arbeitsvertrag steht. Wurde dort ein Minijob geschlossen oder eine Stundenzahl festgelegt. Wenn eine Stundenzahl festgelegt wurde, dann ist es doch klar daß bei Deinem Arbeitsvertrag früher oder Später die Bedingung für einen Minijob nicht mehr gegeben ist. Die flexible Arbeitszeitanpassung würde für mein Verständnis eine Änderungskündigung voraussetzen. Warum der Zoll auf Erfüllung der 60 Stunden Arbeitszeit bestehen sollte ist mir unklar. Ich hege hier mehr den Verdacht, dass Dein Arbeitgeber wegen anderer Ungereimtheiten beim Zoll aufgefallen ist.

Es gibt keine Änderungskündigung oder ähnliches. Es wurde lediglich die Stundenzahl verringert, zu sehen in den Lohnabrechnungen.

0
@HanWa

Das ist keine Antwort zu Deinem Arbeitsvertrag - Minijob oder nicht.

0
@Snooopy155

Hallo Snoopy155...in meinem Arbeitsvertrag steht wie gesagt "Verkaufshilfe" für 60 Stunden im Monat, Lohn 390 €. Ansonsten eben Kündigungsfrist etc. ....... von Minijob steht da nichts, das ergibt sich doch aus den Zahlen, oder? Ich darf als EU-Rentner nicht mehr als 450 € verdienen, das war ja Chef bekannt, und so kam der Vertrag zustande. Nun gibt es etwas Stress, weil er sagt, der Zoll besteht auf den 60 Stunden, somit wäre ich drüber. Ich bin ausserdem schwerbehindert (60%G).....also Kündigungsschutz....die 60 Stunden auf Mindestlohn wäre für mich das Aus....

0
@HanWa

Dann einmal die Frage andersherum gestellt - hat Dein Arbeitgeber Dich bei der Minijbzentrale angemeldet? Daraus ergibt sich dann auch wie der Job Deinen Arbeitseinsatz bewertet. Wenn er Dich nicht bei der Minijobzentrale angemeldet hat, dann liegt er Zoll mit seiner Bewertung richtig.

0

Was möchtest Du wissen?