Wie kann ein minderjähriges Kind von der PKV zurück in die GKV wechseln?

2 Antworten

Hallo,

jedes GKV-Mitglied kann seine Kinder nach § 10 SGB V kostenlos familienversichern. Nur wenn alle Ausnahmen nach § 10 Absatz 3 SGB V gleichzeitig vorliegen, ist die Familienversicherung ausnahmsweise ausgeschlossen.

In der beschriebenen Konstellation kann das Kind nahtlos weiterhin (oder zu einem anderen Datum) in der GKV-Familienversicherung der Mutter versichert bleiben. Dies geht auch problemlos rückwirkend.

Für die PKV-Kündigung gelten diese Regelungen:

http://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__205.html

-> Absatz 2

Man sollte daher vorher mehrere Varianten für den GKV-Familienversicherungsbeginn durchspielen.

Gruß

RHW

 

Hallo, wenn Ihr nicht verheiratet seid, ist das Kind (per Gesetz) bereits über den Vater versichert. Er müßte seiner Kasse nur die Existenz des Kindes mitteilen. Die Familienversicherung besteht auch weiter, wenn das Kind zusätzlich privat versichert ist. (Doppelversicherung ist nicht verboten, sondern in der Konstellation GKV - Beamte mit Beihilfe gar nicht so selten.)


Viel Glück


Barmer


Ergänzung: Auch nach einer Heirat besteht die Familienversicherung weiter, solange der Besserverdienende unter der JAEG bleibt. Da die familienbezogenen Komponenten der Vergütung im öffentlichen Dienst erheblich sind und nicht mitzählen, bleibt das in der Regel auch noch länger so.

2
@barmer

Bedeutet das dann, dass ich einfach nur mit der PKV abklären muss, ihn wieder aus meiner Versicherung rauszunehmen (und da eventuelle Kündigungsfristen beachten muss) und ihn dann einfach bei der GKV meines Partners anmelden kann? Das wäre ja prima. Denn wir wurden im Vorfeld nichgt informiert, welche Nachteile eine Versicherung in der PKV mit sich bringt (zB. Wegfall der Kind-Krank-Tage bei dem gesetzlich Versicherten).

0
@FK0909

wie ich schon schrieb, ist die gesetzliche Versicherung unabhängig und auch parallel zur PKV möglich, kann also sofort vom Partner "beantragt" werden. Bei der Kündigung der PKV sind Fristen und ggf. Mindestdauern natürlich einzuhalten, also wohl frühestens zum 31.12.2016.

Anspruch auf das Krankengeld bei Erkrankung des Kindes besteht wie auch die Familienversicherung bereits !

1

Wie kann ich von der PKV in die GKV wechseln?

Ich bin selbstständig ohne Kinder und möchte zurück in die GKV. Bin 52 Jahre alt.

...zur Frage

Welche Möglichkeit gibt es nach Scheidung von der privaten Krankenversicherungin die GKV zu wechseln

Wenn jemand über 50 (Frau) über den Mann (Beamter-musste privat versichert sein) stets privat versichert war, nun geschieden ist, welche Möglichkeiten hat sie, in die gesetzliche KK zu kommen. Aufgrund fehlender Berufstätigkeit hat sie ein sehr geringes Einkommen (nur Unterhalt und Unterhalt von Sohn (27), der noch Zuhause lebt. Es ist ihr nicht möglich, den Versicherungsbetrag von über 300 Euro bei einem Gesamteinkommen von ca 1000 Euro zu bestreiten. Hätte sie der Scheidung aus dem Grund besser nicht zugestimmt oder hat sie noch eine Chance doch genommen zu werden, wenn sie zB kurzfristig einen Job annimmt? Kann die Arge helfen?

Danke schon mal.

...zur Frage

Kann ein minderjähriger Schüler hauptberuflich eingestuft werden?

Hallo, 2013 war ich Schüler (16 Jahre alt) und im Internet Marketing online tätig. Die Einnahmen im kompletten Jahr betrugen ca. 30.000,-€. Aus Unwissenheit wurde damals keine Gewerbeanmeldung durchgeführt und die Krankenkasse nicht benachrichtigt. Über einen Steuerberater habe ich nun die Erklärungen beim FA abgegeben und mich bei der Krankenkasse gemeldet.

Die Krankenkasse bzw. die nette Frau am Telefon meinte nun, dass man mich als hauptberuflich selbstständig einstufen wird, obwohl ich nie mehr als 1h/Tag in die Arbeit investiert habe und in die 10. Klasse des Gymnasiums ging. Das ganze Business war dank des Internets und Google fast vollautomatisch, sodass ich nichts machen musste.

Ist dies rechtens? Ich dachte, dass die Einstufung hauptberuflich/nebenberuflich vom Zeitaufwand abhängig ist. Eine nachträgliche Gewerbean- und abmeldung wurde vor kurzem durchgeführt und auch auf dem bogen steht "Nebentätigkeit".

Was meint ihr?

...zur Frage

Kann man zwischen Bachelor und Masterstudiengang von der PKV in GKV wechseln und wie?

Hallo Zusammen,

meine Frau ist zur Zeit im letzten Semester ihres Bachelors. Sie ist 26 und war bis zum 25. Lebensjahr bei ihrem Vater in der PKV mitversichert. Nun zahlt Sie ihre Beiträge selbst nachdem sie die Familienversicherung in der PKV verlassen musste. Wir haben auch vor einem Monat geheiratet und sie möchte noch einen Master unmittelbar nach dem Bachelor beginnen. Nun meine Frage gibt es die Möglichkeit, dass sie zwischen Bachelor und Masterstudiengang von der PKV zu mir in(kostenlose) Familienversicherung der GKV wechselt und wenn ja, wie und was sollte beachtet werden?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Nach Rückkehr aus Thailand evtl. in GKV wechseln

Bin 56 J. und denke daran in meiner Rente nach Thailand zu ziehen. Sollte das Leben dort doch nicht so klappen und ich zurückkehren müssen, möchte ich in eine GKV wechseln. Ist das möglich, wenn ja unter welchen Bedingungen?

Freue mich auf fachkundige Antworten :)

...zur Frage

Kann Tochter (45) nach Tod des Vaters aus PKV in GKV wechseln? War mitversichert über seine Police!

Ein Vater (72) ist vor zwei Tagen gestorben. Der Vater war in der PKV und war seinerzeit Arzt. Die Tochter (45) und die Enkelin (12) sind über den Vater bzw. Opa in der PKV gewesen. Nun möchten diese in die GKV wechseln oder eine günstigere PKV. Geht das? Außerordentliches Kündigungsrecht in der PKV?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?