Minderjähriger erbt was passiert???

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erbe wird dann wohl Dein Neffe. Das Erbe, bzw. der Erbteil wird Eigentum des Neffen.

Dessen Mutter hat aber wohl auch die Vermögenssorge für ihn, und bis er 18 ist, kann sie mehr oder weniger mit dem Vermögen des Neffen schalten und walten. Wenn sie es verprasst oder in ihr Eigentum überführt, kann der Neffe sie verklagen, wenn er 18 ist. Damit er unter 18 klagen kann, braucht er meines Wissens einen Betreuer.

Vielen Dank Meandor für Deine Antwort...leider wird es darauf wohl hinaus laufen,das wir keine grosse Möglichkeit haben und die Mutter das Geld ausgeben wird,tönt ja jetzt damit schon rum. Dachte das das Amtsgericht das Geld festlegen würde bis mein Neffe 18 Jahre alt wäre.Es handelt sich ja nur ein paar Tausender ,finde es aber viel Geld.

0
@shabby

Ich hab leider keine Ahnung wie man es anstellt einen Betreuer zu bestellen. Aber theoretisch müsste es möglich sein, dass für das Erbe ein Betreuer bestellt wird.

0

Wenn Dein Bruder das Erbe bereits ausgeschlagen hat, ist anzunehmen, dass es nichts wert ist.

Wenn Deine Schwägerin das alleinige Sorgerecht für ihren minderjährigen Sohn, Deinen Neffen, hat, dann wird auch sie prüfen, ob die Verpflichtungen aus dem Erbe nicht insgesamt größer sind als die Vermögenswerte.

Sollte Deine Schwägerin das Erbe für ihren Sohn annehmen, darf sie als Sorgeberechtigte bis zu dessen Volljährigkeit alles damit tun, was im wohlverstandenen Interesse ihres Sohne ist. Soweit erforderlich auch mit Zustimmung des Vormundschaftsgerichts.

das Erbe ist von meiner Grosstante und mein Bruder hat ausgeschlagen weil er dachte da wäre nix,sondern Schulden,was aber nicht der fall ist....jetzt geht halt sein erbteil anmässig an seinen Sohn ,aber trotzdem posaunt meine "Fastschwägerin" rum das Geld für ihre Bedürfnisse aus zugeben...und da liegt mein Problem..es soll doch für mein Neffe mal später sein...dann hätte das Erbe ja gleich an sie gehen könne????

0
@shabby

Nochmal: Deine Schwägerin darf als Sorgeberechtigte das ererbte Vermögen nur im wohlverstandenen Interesse ihres Sohne verwenden.

0

Langsam , langsam - der Erbfall ist ja noch nicht eingetreten, du lebst ja noch.

Und dein Neffe ist wenn überhaupt ein Erbe zweiter Ordnung. Zunächst würden nämlich die direkten Abkömmlinge erben, bzw . auch ggf. deine Eltern.

Wenn du keine Erben erster Ordnung hast, solltest du ein Testament machen - und da hast du alle Möglichkeiten, du kannst deinen Neffen als Alleinerbe einsetzen und auch eine Person bestimmen, die darüber wacht, das dein neffe das Erbe antreten kann, sobald er volljährig ist.

So kannst du deine ungeliebte Fastschwägerin von allen diesen Erbgeschäften heraushalten, sie hat dann keine Chance.

Was heißt rankommen? Wenn man nur genug kriminelle Energie hat, kommt man an vieles ran. Wenn sie sich an das Gesetz hält allerdings nicht. Du kennst die Dame besser als ich. Was meinst Du denn?

mir geht es darum,das mein neffe das geld wenn er volljährig ist bekommt und nicht das die Mutter es jetzt für sich ausgibt...

0

Was möchtest Du wissen?