mietzahlung ab wann?

5 Antworten

Wieso Miete verlangen?

Der Mieter zahlt weiterhin auf das ihm benannte Konto, von dem kannst Du erst mal GAR NICHTS verlangen.

Gehört das Konto dem Verstorbenen, dann wird dieses als Nachlasskonto weitergeführt.

Alles weitere musst Du nun im Rahmen der Erbauseinandersetzung mit dem/den Erben regeln.

miterbe bewohnt die Wohnung die Miete ging seither an das Pflegeheim der verstorbenen

0

Ohne Mietvertrag gibt es keine Miete. In dem Fall muss eine Nutzungsentschädigung gezahlt werden.

Wenn allerdings der Miterbe die Wohnung bewohnt brauchst Du nicht damit zu rechnen, jeden Monat Geld aufs Konto zu bekommen wie bei einem normalen Mietvertrag.

Ihr beide seid Mitglieder einer Gemeinschaft. Da gehen erst einmal alle Kosten ab und vom eventuellen Überschuss bekommst Du nur die Hälfte.

es besteht ein Mietvertrag. der Mieter trägt die Kosten für die Eigentumswohnung

es kann nicht sein, dass ich sein Heizöl bzw. Wohngeld bezahle

0

Ab wann kann ich vom Mieter Zahlungen verlangen

Ist die Wohnung denn vermietet?

Der Mieter muß ja weiterhin seine Miete auf ein Sammelkonto oder auf das Konto des Besitzers einzahlen, somit fällt die Miete ab sofort in die Erbmasse und da ist es egal ob man schon das Erbe angetreten hat oder nicht, das Geld bekommen die oder der Erbe dann wenn sie das Erbe angetreten haben, so lange bleiben die Konten eh in Ruhestellung und es darf nur mit Erbschein das Geld abgehoben werden.

Du musst Dich mit Deinen Miterben einigen - kein Mieter wird an mehrere Personen anteilig Miete bezahlen.

Bis der Erbschein vorliegt wird die Miete noch auf dem Konto des Erblassers eingehen.

miete kam seither vom Jobcenter als Erbe einer Wohnung bekommt man nichts mehr. ich kann auf Nutzungsentschädigung klagen

0
@Computerxyz

Das hab ich aber schon anders erlebt. Nämlich, dass durchaus jobcenter und Sozialamt für die im Haus lebenden Miterben Miete/Nutzungsentschädigung übernommen haben. Nachdem ein Vertrag geschlossen wurde, entsprechende Unterlagen eingereicht wurden und natürlich ein Antrag gestellt wurde.

Ich bin mal wieder erstaunt über die Art der Fragestellung. Ohne die wichtigsten Daten, was bedeutet denn eigentlich "seither"?

1

Der Erbengemeinschaft steht die Miete ab dem Todestag zu. Da der Mieter für den Todesmonat vermutlich zu Monatsbeginn bereits bezahlt hat, steht der Erbengemeinschaft ab dem Folgemonat die Miete zu - nicht Dir allein, auch nicht anteilig.

der Mieter ist der Miterbe. seine Miete ging seither an das Pflegeheim für seine Mutter. jetzt habe ich mietfordsrungen

0

Was möchtest Du wissen?