Mietvertrag über ein vollmöblierte Wohnung

3 Antworten

Nicht einfachso.

Bei Räumen die nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet wurden (darauf beruft er sich vermutlich), kann eine kürzere Frist vereinbart werden. Aber das muss natürlich auch geschehen sein.

§ 573 c BGB Abs. 2,

§ 573c Fristen der ordentlichen Kündigung

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.

(2) Bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, kann eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden.

(3) Bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 ist die Kündigung spätestens am 15. eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Also vielen Dank für Eure schnelle Antworten. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass mich der Vermieter nicht so schnell auf die Strasse setzen kann. Er muss die 3 Monatige Kündigungsfrist einhalten.
jedoch recht haben und recht bekommen ist immer zweierlei. Nur als Mieter hat man meistens bessere Chancen wie der Vermieter.
Also bin ich guter Hoffnung wenn die Kündigung kommen sollte.

§ 573 BGB verweist auf die normalen Kündigungsfristen. Wenn der Vermieter einen Standartmietvertrag verwendet, der auch auf die Kündigungsfristen für unmöbilierte Wohnungen verweist, stellt der Zusatz möbiliert nur ein Hinweis dar. Die Einschränkung des § 549 Abs. 2 Ziffer 2 wenn der Wohnraum dem Mieter mit seiner Familie zum dauernden Gebrauch überlassen ist. D.h. es gilt keine verkürzte Kündigungsfrist.

Was möchtest Du wissen?