Mietvertrag Kündigen WG

4 Antworten

Sind alle WG-Mitglieder Mieter, können sie auch nur gemeinsam das Mietverhältnis kündigen.

Weigert sich ein Mitglied, müssen die übrigen notfalls dessen Kündigungserklärung einklagen.

Eine einseitige Kündigung nur eines WG-Mitgliedes ist ausnahmsweise nur dann wirksam, wenn alle übrigen Mitmieter und der Vermieter zustimmen.

ich hoffe ich versteht mein anliegen und ich habe es verständlich rüber gebracht

Leider nicht:

Dass "jeder" von Euch einen Mietvertrag über die ganze Wohnung hat, mag ich nicht glauben. Das wäre doch für jeder Vermieter besser als Lottospielen und eine Quelle unbeschreiblichen Reichtums, nämlich durch Mehrfachvermietung seiner Wohnungen. Dummerweise kann man eine Mietsache aber nicht zulässigerweise mehrfach vermieten. Was also liegt hier vor? Seid Ihr gemeinschaftlich Mieter oder aber ist da eine Trennung der Wohnung in gesonderte Bereiche vorgenommen worden? Das macht schon einen Unterschied: Im erstgenannten Falle düfen nur beide Mieter gemeinsam kündigen, im zweitgenannten Fall wäre separate Kündigung mangels EINES Mietverhältnisses möglich.

2

Hallo Privatier59,

entschuldigung das es so unverständlich geschrieben ist

Auszug aus dem Mietvertrag Mietvertrag zwischen Vermieter XYZ , STR XXX in 00000 XYZ und XYZ , STR XXX in 00000 XYZ und Ich :-)

Kommt folgender Mietvertrag über Wohnraum zu stande und dann folgt das übliche aus dem Mietvertrag besondere oder gar zusatzklausen z.b besondere vereinbarungen gibt es keine ich dachte oder denke das einer Kündigen kann da der vertrag ja im vertrag zwei personen angegeben sind und somit eine mietzahlung ja gewährleistet ist oder liege ich da doch falsch mit meiner sicht

0
47
@Hotty75

Auszug aus dem Mietvertrag

So einen Mietvertrag würde ich wegen Unverständlichkeit und Unleserlichkeit nicht unterschreiben. Bist du sicher, dass eine solche Wortsuppe ist?

2
58
@Hotty75

Hotty: Man müßte die Unterlagen im Original einsehen können um verstehen zu können was da vereinbart wurde. Wie gesagt: Bei gemeinschaftlicher Anmietung kann man auch nur gemeinsam kündigen. Dann aber kann sich der Vermieter natürlich überlegen, ob er ein neues Mietverhältnis mit nur einem der Partner der WG eingehen will. Auch dazu kann man nichts von hier aus sagen.

1

ich versuche mal so zu schreiben damit du mich verstehst wenn ihr einen gemeinsamen mietvertrag habt kannst du nicht alleine kündigen sondern nur beide zusammen der geeignete weg wäre einen vertrag zwischen dir dem vermieter und dem anderen mieter zu schließen dass dieser in den laufenden mietvertrag eintritt und du daraus entlassen wirst

bitte gern geschehen

21
ich versuche mal so zu schreiben damit du mich verstehst

Ist deine Tastatur kaputt ? Bei Groß - und Kleinschreibung wäre es leichter lesbar.

0

Entsteht durch einen Antrag auf Arbeitslosengeld ein Schaden für Vermieter?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe zum ersten Mal Arbeitslosengeld II beantragen müssen, habe nun aber einige Fragen und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.

Ich lebe seit 2006 in einer WG und zahle dafür auch Miete. Einer der Mitbewohner ist Vermieter der Wohnung. Den Mietvertrag habe ich ohne weiteres Nachdenken bei Antragstellung mit abgegeben. Nun kam ein Brief vom JobCenter mit der Bitte um Nachreichung einer aktuellen Mietkostenbescheinigung (Mietvertrag war ja von 2006). Nun zum Problem: Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, ob mein Mitbewohner (=Vermieter und Eigentümer) die Mieteinnahmen, die er von mir erhalten hat, versteuert. Ich habe nun große Angst davor, dass ich ihn durch meinen Antrag und die Abgabe des Mietvertrages in irgendwelche Schwierigkeiten gebracht habe. Kann es passieren, dass sich aufgrund meines Antrages das JobCenter mit dem Finanzamt des Vermieters auseinandersetzt? Könnte ich das jetzt noch irgendwie rückgängig machen oder ist es nun sowieso schon zu spät, weil der Mietvertrag dem JobCenter schon vorliegt?

Über eine kurze Info wäre ich sehr sehr dankbar!!!

Liebe Grüße, Mellichen

...zur Frage

WG Bewohner bezahlt nicht nach Auszug die Kaution und Stromabschlag zurück, was soll ich machen?

Ich habe in einer WG gewohnt. Wir beide standen in dem Mietvertrag drin und haben zusammen eine Kaution von 300€ gezahlt. Nach Auszug bekamen wir eine Abrechnung, da wir etwas nachzahlen mussten. Ausgerechnet stehen mir noch 107€ zu. Danach bekamen wir auch noch eine Stromabrechnung wo das Guthaben 547€ betrug. Mein Mitbewohner reagiert nicht auf meine Nachrichten das er mir die Hälfte von dem Stromguthaben und die übriggebliebene Kaution ( da alles auf sei Konto gutgeschrieben worden ist) noch zurückzahlen muss. Mitlaweile sind es 3 Monate her und den Beweis das er das Geld bekommen hat habe ich auch. Leider habe ich keinen Beweis dafür das ich das Geld von Ihm noch nicht erhalten habe. Also würde Aussage gegen Aussage stehen wenn ich das alles vor Gericht bringen würde. Was soll ich tun ?

...zur Frage

Haftung bei illegalen Download

Hallo liebe Community,

ich bin Mitte Januar umgezogen, mein ehemaliger Mitbewohner benutzt jedoch noch den Internetanschluss, welcher über meinen Namen läuft. Nun habe ich Bedenken, dass er und sein neuer Mitbewohner ihn zum Download von illegalen Dateien benutzt.

Wer haftet in diesem Falle, falls eine Abmahnung kommen sollte? Ich benutze den Anschluss ja nachweislich nicht mehr(Mietvertrag, Ummeldung).

Gekündigt wird er natürlich so schnell wie möglich...

Liebe Grüße

Hendrik Schäfer

...zur Frage

Darf ein Vermieter bei Austritt eines Hauptmieters aus dem Mietvertrag die Miete erhöhen?

Bei meiner Tochter in der WG zieht die Mitbewohnerin aus und eine neue ein. Da beide im Mietvertrag als Hauptmieter eingetragen waren, muss das nun geändert werden, bzw. ein neuer Vertrag muss geschrieben werden. Dies will der Vermieter nun zum Anlass nehmen und die Miete erhöhen, obwohl im alten Mietvertrag eine Mieterhöhung ausgeschlossen war. Darf er das?

...zur Frage

Muss ich Mietvertrag mit Kündigen obwohl Partner alleine Unterschrieben hat ?

2003 hat mein Partner mit tochter eine Wohnung bezogen und er alleine hat den Mietvertrag Unterschrieben.November 2007 bin ich dann in diese wohnung zu dem Partner mit tochter gezogen hab aber keinen Neuen Mitvertrag oder sonstiges dem Vermieter gegenüber Unterschrieben.Bezahle aber da mein Partner kein konto mehr hatte seit ca diesem Zeitraum auch die Miete von Meinem Konto.Frage nun : Muss ich den Mietvertrag mit (Trennen uns und können beide diese wohnung nicht behalten ) Kündigen ? obwohl ich nicht den mietvertrag mit Unterschrieben hab ??Mein Partener fordert dieses von mir und will mir weiß machen, ich sein Stillschweigend durch das zahlen der Miete von meinem konto vom Vermieter mit in den mietvertrag rein genommen worden ? Was ist nun Rechtlich Richtig ? Habe Zeitdruck bitte um schnelle antworten.Bedanke mich recht Herzlichst für Rechtssichere antworten.Danke

...zur Frage

Wie läuft das mit WG und Arge nach einer Trennung?

Hallo,

also bei uns zeigt sich gerade folgendes Problem:

Mein früherer Lebensgefährte bezieht ALG II. Wir wohnen zusammen in einer Wohnung. Vor einiger Zeit haben wir uns getrennt und leben weiterhin als WG zusammen, da wir uns noch gut verstehen. Jetzt haben unsere Vermieter Eigenbedarf angemeldet, sodass wir ausziehen müssen. Anlässlich des Wohnungsangebotes möchten wir wieder zusammen eine Wohnung bewohnen- als WG. Die neue Wohnung hat 55qm und kostet 490€ warm, mit zwei Zimmern- jeder bekommt natürlich sein eigenes. Im Mietvertrag stehen wir dann natürlich beide. Reicht es, der Arge ein unterschriebenes Schriftstück zu schicken, in dem steht, dass wir die Lebensgemeinschaft aufgegeben haben und nun nur noch eine Wohngemeinschaft sind- unterschrieben von uns beiden? Die Miete würde ja dann geteilt, richtig? Und die Arge würde dann auch seine Hälfte der Miete zahlen, oder?

Und dann noch eine Frage bezüglich des Umzuges- da er ja nichts dafür kann, dass er gekündigt worden ist, würde die Arge einen Teil zu den Umzugskosten beitragen oder nicht? Rein rechtlich gesehen?

Es wäre nett, wenn jemand diese Fragen beantworten könnte, vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?