Mietverlängerung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal, hast Du einen Schadensersatzanspruch gegenüber Deinem neuen Vermieter, den dieser gerne an den bisherigen Mieter weiterreichen kann.

Natürlich sollte man alternativ auch miteinander reden, wenn Klarheit über die Beseitigung der bestehenden Hindernisse besteht. Du vor allem mit Deinem alten Vermieter (und dem - wenn es soweit ist - Käufer). Der Kaufvertragsabschluss bedeutet ja noch nicht gleich Wirksamkeit des Kaufvertrages, da dazu noch einige (zeitraubende?) Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Dein Mietvertrag ist zwar gekündigt, aber Deine künftige Mietzahlung ("Nutzungsentschädigung" genannt) richtet sich nicht mehr nach der bisher gezahlten Miete, sondern zeitanteilig nach der Höhe der Miete bei Neuvermietung (hilfsweise ortsübliche Vergleichsmiete) bis zur Wohnungsübergabe plus Schadensersatz.  Siehe u.a.

http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Nutzungsentschaedigung.htm und vor allem

https://www.mieterverein-hamburg.de/de/aktuelles/bgh-urteile-mietrecht/urteil/nutzungsentschaedigung-bei-verspaeteter-rueckgabe-des-mietobjekts/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnen lassen muß Dich der alte Vermieter nach Ablauf der Kündigungsfrist nicht. Du bist dann in einem vertragslosen Zustand. Es könnte jederzeit Räumungsklage gegen Dich erhoben werden.

Du schuldest dem alten Vermieter Nutzungsentschädigung in Höhe der bisherigen Miete. Die Geltendmachung weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen.

Der Verkauf der Wohnung macht die Sache besonders heikel. Der neue Eigentümer wird möglicherweise selber einziehen wollen und könnte Dich mit Schadensersatzforderungen in erheblicher Höhe überziehen wenn das nicht fristgerecht möglich sein sollte.

Es bleibt als vernünftigster Weg nur, im Gespräch mit Deinem Vermieter und dem Erwerber der Wohnung eine Übergangslösung zu erreichen versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
14.08.2017, 13:53

Nutzungsentschädigung in Höhe der bisherigen Miete.

Nein, das hat sich geändert in aktuelle Marktmiete. Der Schadensersatz kommt noch oben drauf.

0

Ganz vielen Dank für eure Hilfe in der Angelegenheit. Mit diesen Informationen finde ich sicher die passende Lösung gemeinsam mit den beteiligten Parteien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?