mietschaden

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Aus der Nummer wirst Du wohl nicht rauskommen, denn Du hast es schlicht und ergreifend verschlafen, damals bei der Übergabe die Augen aufzumachen und die Schäden protokollieren zu lassen.

Entweder Du sorgst dafür, dass die Türen in Ordnung gebracht werden, oder der Vermieter hält die Kaution ein. -

Es scheint Dir leider weder bei der Übergabe, noch in den letzten sieben Jahren aufgefallen zu sein, daß die Türen einen Defekt aufweisen. Es hätte genügend Möglichkeiten gegeben, den Sachstand nochmals zu dokumentieren und eindeutig klar zu stellen, daß der Schaden nicht von Dir stammt. Das hast Du nicht getan.

Nun fehlen Zeugen und Nachweise über Deine Darstellung und somit wirst Du wohl oder übel auch die Kosten dafür übernehmen müssen.

Muss ich den schaden jetzt Zahlen nur weil ich bei Übergabe der Wohnung es nicht gesehen habe?

Richtig, was sonst? Wenn du bei Übernahme eines Mietwagens einen tiefen Kratzer an der Beifahrerseite übersiehst, reicht ein "Das war ich nicht!" ja genausowenig :-)

Grds. fallen alle Beschädigungen der Mietsache dir zu, wenn das Übernahmeprotokoll nichts anderes feststellt :-O

Der Zeitwert erforderlicher Instandsetzung oder Austausch fällt dir zu und darf von der Kaution einbehalten und darüberhinausgehend in Rechnung gestellt werden :-O

Zumal es sich mir nicht erschliesst, wie man das 7 Jahre lang nicht merken und rechtzeitig reklamieren konnte :-O

Sicherlich mußt Du für den Schaden an der Mietsache aufkommen, es sei denn, du kannst den Vormieter überzeugen, dem Vermieter gegenüber zu bestätigen, dass er für den Schaden verantwortlich war.

Aber, der Vermieter kann nicht den Neupreis einer Türe einfordern, sondern nur den Zeitwert oder angemessene Reparaturkosten.

Daß Du bei der Übernahme der Wohnung nur die Zählerstände kontrolliert hast, ist alleine Dein Versäumnis und dafür kannst Du niemand anderen in Regress nehmen.

das ding ist ja,der Hausmeister hat es ja zugegeben bei Abnahme der Wohnung das der schaden schon war,seine Antwort da drauf hm ja ist halt blöd gelaufen für sie

0
@SCHNULLERALARM

Dann bringe den Hausmeister dazu, dies auch dem Vermieter gegenüber zu bestätigen. Dann wäre die Beweislage eindeutig, dass das Übernahmeprotokoll nicht korrekt war.

1
@Snooopy155

das macht er nicht,den da wäre er sein beruf los und die würden keine 900 für 4 neue türen bekommen

0

das ding ist ja der vermieter hat ja bei Abnahme der Wohnung zugegeben,das der Schaden schon war und meinte nur,hm ja ist halt blöd gelaufen für Sie.

0
@SCHNULLERALARM

Wer hat nun die Aussage gemacht? Der Vermieter oder der Hausmeister? Hast Du weitere Zeugen für diese Aussage?

Wenn Du es auf eine gerichtliche Auseinandersezung ankommen läßt, dann steht halt ohne weitere Zeugen Aussage gegen Aussage; welche Aussage der Richter dann für glaubwürdiger hält ist offen.

0

wER SOLL DAS SONST BEZAHLEN? Wer zu spät was merkt, den bestraft usw. usw.

Ganz kurz: JA, sofern du keine Zeugen hast, die ggf. "bei der Wohnungsbesichtigung dabei waren" und bezeugen können, dass die Türen beim Einzug bereits defekt waren.

Hallo

Das Problem ist, wenn du damals nicht auf den Schaden hingewiesen hast oder ihn nicht hast vom Vermieter beseitigen lassen, dass wirst du das zahlen müssen.

Aber dass dir das erst nach 7 Jahren auffällt.

Mit freundlichen Grüßen

Maria67

Muss ich den schaden jetzt Zahlen nur weil ich bei Übergabe der Wohnung es nicht gesehen habe?

JA !

Gruß Z... .

Diese „Kröte“ wirst Du wohl schlucken müssen. Beim nächsten mal bist Du schlauer.

Natürlich musst du den Zeitwert (!) zahlen - wer denn sonst!?

Was möchtest Du wissen?