Mietrechner von DTW Immobilienfinanzierung - was gibt man bei erwartete jährliche Mietsteigerung an

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Behauptung unter zu hilfenahme eines Mietrechners einen Überblick darüber zu bekommen ob sich Wohneigentum "lohnt" oder nicht halte ich für unseriös. Meines Erachtens sollte man sich nicht allein darauf konzentrieren was man eventuell, wenn alles gut läuft, von dritten erlösen kann, sondern sich mehr auf seine eigene finanzielle Leistungsfähigkeit verlassen. Diese Zahlen des Einkommens und der monatlichen Raten die man Willens und in der Lage ist zu zahlen sind wesentlich genauer zu ermitteln als ein Mietzins für eine Wohnung über einen Zeitraum von Jahrzehnten.

kann man pauschal nicht sagen, da ich Mieter kenne die 10Jahre die gleiche Miete zahlen und andere, die alle zwei Jahre eine Mietsteigerung bekommen ...

also so ein rechner gibt bestenfalls eine ganz grobe und vollkommen unverbindliche Information, die einem die Summe bewusst machen kann/soll. Dabei sind hier WESENTLICHE Kostenpunkte des Eigentümers unberücksichtigt wie:

  • Zinsen
  • Verwaltung (und weiter nicht umlebare kosten)
  • Reparaturen und Instanthaltung
  • Neues Dach, Neue Fenster, neue Heizung, neue Böden, ....

all das und noch viel Mehr kosten fallen für eine Eigentumswohung und/oder Haus in 30Jahren an

LittleArrow 27.07.2011, 20:50

.... und bei einer ETW gilt dann noch zusätzlich, dass man bei diesen Hauskosten/-reparaturen/-Instandhaltungen möglicherweise solidarisch einstehen muss, wenn andere ETW-Eigentümer finanziell schwach sind. Dann kommt es auf 1 oder 4 % p.a. Mietsteigerung nicht mehr an.

0

Was möchtest Du wissen?