mietminderung wie soll ich vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erinnert mich als Lösung sehr an meine Frage von vor einiger Zeit:

http://www.finanzfrage.net/frage/kann-ein-mietvertrag-ein-vererbliches-wohnrecht-begruenden

Lass mich raten: ihr zahlt deutlich weniger Miete als bei Neuvermietung verlangt werdne könnte? Das Haus ist nicht neu? Es könnte um- oder etwas neues gebaut werden, wenn ihr auszieht?

Denn das ist natürlich die Lösung. Aus meiner Sicht die einzige Lösung. Jedenfalls dann, wenn Ohrenstöpsel nichts bringen und Gegenschall eine zu große Härte für euch darstellt.

Der Vermieter will euch offensichtlich los werden und was du schreibst ist weit entfernt von Ruhestörung, wie man sie der Polizei melden könnte.

Und:

freuet euch und frohlcket!!!

denn wenn ihr die Wohnung gekauft hättet, würdet ihr nur mit wesentlich mehr finanziellem Aufwand aus der Sache rauskommen.

Was ihr über euch habt sind nach allem was du schreibst keine Hartz4-Empfänger sondern hochbezahlte Entmietungsexperten. So bald ihr gekündigt habt, gehen die zum nächsten Einsatzort. Nur ein Job für Hartgesottene aber dafür wohnt man billig.

Habt ihr denn bisher nur mit dem Vermieter geredet? Wie wärs mal zu versuchen eure Nachbarn darauf hinzuweisen. Lärm ist eine schwierige sache und ihr könnt nicht so ohne weiteres einfach Mietminderung verlangen. Am Ende ist es meist die einfachere Lösung selbst einfach auszuziehen.

Das tut mir ja sehr leid für Euch aber ich glaube ihr könnt da nichts machen außer ihr redet mal mit den neuen Mietern!! Wenn ihr euer Problem schildert könnte es ja sein das die neuen Mieter etwas vorsichtiger im Gebäude bewegen. Wahrscheinlich ist Eure Zwischendecke auch sehr schlecht gedämmt.

AUSZIEHEN!! Es gibt Wohneinrichtungen, in denen spätestens um 18.00 Uhr alles bettfertig ist.

neo2000 30.11.2012, 17:05

ausziehen? nee wir haben beide unsere arbeit 3min entfernt mit 18uhr das ist ja wohl ironisch gemeint? wir haben im prinzip ja nichts gegen zumutbaren lärm aber nicht nach 22uhr

0
Primus 30.11.2012, 18:23
@neo2000

zumutbarer Lärm ist relativ, denn was bei dem Einen ein normaler Geräuschpegel - ist bei dem Anderen unzumutbarer Lärm. Gerade der, der unten wohnt, muss schon einiges an Geräuschen, die nun mal nicht vermeidbar sind, hinnehmen.

0

wir haben mit den oben wohnenden schon geredet wurden nur beschimpft und sogar bedroht

Einfach mal der Arge melden, dass die Schwarzarbeiten

Was möchtest Du wissen?