Mietminderung wegen Gestanks im Bad?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wir haben dann erstmal Abflussreiniger in alle Rohre geschüttet aber auch das hilft nichts.

Abflussreiniger ist bei Kunststoffrohren (manchmal) nützlich, bei den in alten Häusern üblichen Metallrohren (möglicherweise) zerstörend. Die Verwendung von ätzendem Abflussreiniger ohne Kenntnis der Ursache kann also kontraproduktiv sein.

"alle Rohre" sind also mindestens zwei. Aus welchem hat es denn überhaupt gerochen? Das solltest Du zunächst mal feststellen und mitteilen. Gerade das sporadische Auftreten des Geruches scheint auch mit der Nutzung zusammen zu hängen. Vielleicht ist z. B. das Wasser im Ablaufsyphon verdunstet oder durch Undichtigkeit verschwunden. Dann kann nämlich aus dem Abwassersystem Geruch austreten.

Mietminderung setzt die vorhergehende Information des Mangels an den Vermieter voraus; nicht nur mündlich, sondern mindestens auch schriftlich. Von dieser Information schreibst Du nichts.

Habt Ihr schon mal Kontakt mit den Vormietern aufgenommen, ob die auch dieses Geruchsproblem festgestellt haben?

Nein, den Vermieter haben wir darüber noch nicht informiert (Werden wir aber tun, wenn der Geruch erneut auftritt) und eine Möglichkeit Kontakt mit den Vormietern aufzunehmen, besteht nicht.

1
@Clopin

Danke für Deine Bewertung und Antwort. Seit Deiner Frage keine Probleme mehr mit dem Geruch?

Auf meinen 2. Absatz ("alle Rohre"...) bist Du leider nicht eingegangen. Aus welchem Abfluss riecht es?

Bzgl. der Kontaktaufnahme zu den Vormietern könntet Ihr mal Eure Nachbarn fragen, ob die deren Kontaktdaten haben.

0

Erstmal müsst Ihr dem Vermieter Gelegenheit geben, Abhilfe zu schaffen.

wo gebe ich im elsterformular die garagenmiete ein?

...zur Frage

Haben wir Anspruch auf das Abschleifen und Versiegeln des Parkettfussboden?

Wir sind in eine neue Wohnung mit Parkettfussboden eingezogen. Im Mietvertrag (Vertragyzusatz) steht das Klausel " Die Wohnung wird renoviert übergeben". Die Wohnung wurde uns von dem Makler vermittelt. In der Exposé wurde der Zustand der Wohnung als "neuwertig" bezeichnet. Bei der Wohnungsübergabe (und Einzug) haben wir festgestellt dass die Wohnung in einem katastrophalen Zustand war: nur die Wände wurden vom Vormmieter gestriechen, Gestank von kaputten Rohren im Bad verbreitet sich in die ganze Wohnung, und - vor allem - ist das Parkett so abgenutzt dass es gar kein Lack auf großen Stellen gibt. Dazu kommen noch schwarze Flecken in allen Zimmer, Wasserschaden in der Küche, große Weinflecken im Schlafzimmer, teilweise schwarzes Parkett im Wohnzimmer. Das Ganze sieht ungepflegt und ziemlich schrecklich aus. Das einzige was jetzt helfen kann ist Abschleifen und neu Versiegeln. Die Flecken können gar nicht aufgewischt werden.

Nun, bei der Übergabe hat uns die Hausverwalterin versprochen dass die Wände und Decken neu gefärbt werden (was heute, also in 14 Tage) passiert. Die Wohnung wurde auch gereinigt. Die Hausverwalterin ist danach ins Urlaub gegangen und jetzt sitzen wir in der Wohnung und warten auf den Handwerker der muss uns Wasserschaden in der Küche ersetzen, was die Hauptproblemen mit dem Boden gar nicht löst - Parkett sieht schlecht in der ganzen Wohnung aus. Von ihm haben wir aber noch keinen Anruf erhalten. Der Gestank aus dem Bad ist immer noch da, wir sind im Limbus und können weder die Geräte in der Küche anschließen noch die Schränke aufbauen. Sonst, falls der Fußboden tatsächlich renoviert wird, müssten wir sie wieder weg nehmen. Die emotionelle Belastung wird unterträglich. Mitterweile ist schon nach unserem Einzug halb des Monats vorbei. Worauf haben wir denn Anspruch?

1) Können wir Mietfreie Zeit verlangen für die Zeit in der die Mängel beseitigt werden? 2) Muss der Vermieter uns das Parkett renovieren? 3) Trägt der Makler schuld daran dass die Wohnung nicht so präsentiert wurde wie sie wirklich ist?

Vielen Dank!

...zur Frage

Darf mein Mann Miete verlangen?

Mein Mann und ich Leben zur zeit noch in seinem Haus. Wir haben uns getrennt und ich bin gerade auf wohnungssuche. Jetzt verlangt er Miete von mir. Ist das rechtens?

...zur Frage

Mietminderung bei Geruchsbelästigung durch Fleischerei im Haus?

In unser Haus ist vor kurzem eine Fleischerei gezogen und der Geruch hängt nun im ganzen Treppenhaus und zieht auch in die Wohnung. Ich bin Vegetarierin und fühle mich durch diesen Geruch schon sehr belästigt. Kann man da auf eine Minderung der Miete bestehen?

...zur Frage

Mietminderungsgrund?

Hallo Alle zusammen, Hier mein Problem. Ich wohen in einer ca95qm grossen DG Wohnung. Die WHG hätte renoviert übernommen werden sollen. aber der kurzarbeiter der hier zuständig war (hatte wohl keine zeit mehr) und kommt anscheinend im märz wieder.. er hat die wohnung nicht fertig gestrichen. (nur ein anstrich) aber man sieht noch schlieren und an den fenstern wasser flecken. zudem war er sehr unsauber, was teppich und leisten versaut hat. ind er küche fehlt mir eine wandleiste. im wohnzimmer ist das sat kabel defekt und im bad gibt es schimmel, an fenster und in den fugen, als ich das bad zum ersten mal benutzen wollte und geduscht habe kam sogar aus diesem duschkopf schimmel, gleiches bei der wanne. die heizkörper blubbern alle und plätschern wie ein springbrunnen. (die whg stand vor einzug 6 monate leer.) mir wurde immer gesagt das wird alles noch gemacht, aber wenn ich anch frage heisst es : ja sie haben da keine nummer, ja sie müssen da noch jemanden fragen, die renovierung wäre für mich jetzt im winter nicht zumutbar weil es sonst kalt wird, beim lüften.) ich habe jetzt stillschweigend seit dezember 100,- weniger miete überwiesen.

was soll ich tun?! ich wohne das erste mal ohne mann (unwissenheit, da er früher alles geregelt hat) in einer mietwohnung, und habe ein kleines baby (schimmel)

zudem habe ich ein persönliches problem: die vermieterin hat mir sehr geholfen vor einzug, sie hat mir einen lieferwagen und ihr 2. auto wochenlang zur verfügung gestellt und war mit rad und tat an meiner seite wegen meiner trennung.

...zur Frage

Heizngsgeräusche stören beim Schlaf

Wenn es Winter ist, macht unsere Heizung in der ganzen Wohnung Geräusche. Es kommt dann ein "Klopfen" aus der Wand, wo di Heizungsrohre lang gehen. Im Winter 2010/2011 war bereits ein Heizungsinstallateur hier und meinte, dass die Geräusche daher kommen, weil die Leisten/ das Laminat zu nah an den Rohren liegen. Die Rohre geben Wärme ab und somit dehnt sich das Holz aus. Er wollte das an die HV weitergeben. Es kam nie jemand - de Frühling kam und die Geräusche gingen weg. Diesen Winter 2011/2012 kamen die Geräusche wieder. Hinzukommt nun, dass es nicht nur ein "Klopfen" in den Rohren und der Heizung ist, sondern, dass die Heizung aus heiterem Himmel laut "knallt". Jedoch nur die Heizung im Schlafzimmer - das ist jedoch so laut, dass man mit einem Schreck wach wird und danach durch das "Klopfen" nur schwer wieder einschlafen kann. Nun wollen wir die HV mal wieder benachrichtigen, dass Sie diese Geräusche endlich beheben soll oder wir werden die Miete um ca. 30% (????) kürzen. Dürfen wir die Miete überhaupt kürzen, da dieser Mangel ja bereits schon seit einem Jahr besteht? Und können wir überhaupt verlangen, dass die HV diesen Schaden behebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?