Mietminderung bei Internet, Telefonie und TV nach 4 Tagen möglich?

4 Antworten

Bist Du denn überhaupt Mieter der Wohnung? Vorgestern wolltest Du doch noch bei Amazon auf den Namen Deines Vaters bestellen.

Berechtigte Frage! Angesichts der verheerenden Rechtschreibung (siehe die vorherigen Fragen) nehme ich ohnehin an, dass es sich um einen Schüler im Größenwahn handelt.

1

Du betreibst also in einer Wohnung eine gewerbliche Tätigkeit!

Als Vermieter würde ich Dir dafür die fristlose Kündigung schicken.

Nun ist meine Frage kann ich die Miete dafür kürzen das wir mehr als 4 Tage nun ohne die Internet, tv und telefonie nutzung

Ja, taggenau anteilig in Höhe der auf deine Wohnung entfallenden Kabelgebühren gem. § 2 Nr. 15 BetrKV.

Ob das zielführend, gar klug ist, weil der VM sich bei nächstmöglichem Mieterhöhungsverlangen daran erinnern dürfte, was er darf, weil es auch dafür eine gesetzl. Grundlage gibt, wage ich allerdings zu bezweifeln :-O

G imager761

Mietminderung durch nicht funktionelle Heizungsanlage/Warmwasser?

Hallo Zusammen,

die Mietwohnung welche ich mein Zuhause nennen will hat eine Heizungsanlage im Keller mit einem generellen, dem Vermieter bekannten defekt: Sie läuft aus. das Resultat sind fehlende wärme bei Heizung und Wasser.

Die undichte stelle ist scheinbar von der Sanitärfirma immer wieder (seit etwa 6 monaten) "geklebt" worden (Aussage des Unternehmens die sich darum kümmert). Somit gibt es 1-10 Tage am stück kein warmes wasser sowie Heizung und einen Komplett voll Wasser gelaufenen Keller.

Der Vermieter hat nach eigener Aussage schon eine Neue Heizungsanlage bestellt, diese information ist nun etwa 3 monate alt. Diese sollte dann nun auch installiert werden, dies ist aber bisher nicht der fall, was begründet wurde mit "Die installationsfirma oder der elektroniker halten Ihre Termine nicht ein". Ohne dabei zu nennen wann diese Ihre Termine vorraussichtlich einhalten werden.

Mein Problem hierbei ist simple: ich zahle 100% meine Miete, für logischerweise 100% Leistung (Kalt plus Nebenkosten) und ich meine in erfahrung gebracht zu haben das es nicht mein Problem ist das der Vermieter probleme mit den Installationsfirmen hat oder sich nicht richtig kümmert.

Meine Frage: Ist es möglich im folge Monat eine Mietminderung zu veranlassen aus eigener Hand? Sofern ja, die interessanteres Frage welche ich durch suchen im Netz leider nicht klar beantworten kann: Wieviel % der kaltmiete darf ich mindern? (Die Nebenkosten sind klar nicht davon betroffen - richtig?) Außerdem: Wie lange darf ich GESAMT (auf mehrere monate verteilt) mindern? Ich habe erfahren das man nicht mehr mindern darf wie 90% der einer Kaltmiete, ist dies richtig? sofern ja, welche möglichkeiten bleiben mir danach noch?

Ich brauche im endeffekt ein druckmittel das den Vermiter dazu veranlasst sich JETZT SOFORT RICHTIG um die angelegenheit zu kümmern.

Freue mich über jeden Konstruktiven vorschlag und Information, vielen dank im voraus.

(Hoffe alle informationen niedergeschrieben zu haben, Rückfragen werden schnellstmöglich beantwortet)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?