Mietminderung bei Bauarbeiten ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Mietminderung ist hier mit Sicherheit möglich. Schließlich habt ihr aufgrund eines baulichen Mangels für mehrere Wochen nicht die Möglichkeit, Teile eurer angemieteten Wohnung zu nutzen.

Auch wenn ihr diese Bauarbeiten angestoßen habt, seid ihr nicht für die wirtschaftlichen Konsequenzen verantwortlich, wohl aber solltet ihr eure Rechte in Anspruch nehmen.

Ich halte eine Mietminderung von 30 - 50 % für angemessen, je nach Schwere der Beeinträchtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietminderung ist eindeutig zulässig und sie wird auch nicht unerheblich ausfallen können. Die 2 betroffenen Räume sind im Grunde garnicht nutzbar. Man könnte das Verhälnis der Wohnfläche dieser Räume zur Gesamtwohnfläche als Maßstab für die Minderung nehmen.

Eine andere Frage und Eure alleinige Entscheidung ist, ob Ihr das tun solltet. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der neue Vermieter nicht auf Streit gebürstet und ist ohne Gerichtsverfahren bereit, eine anscheinend ja sehr aufwendige und teure Sanierung durchzuführen. Möglicherweise würde er eine Mietminderung als Undank empfinden und dann künftig ebenso die Schotten runterlassen wie sein Vorgänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?