Mietkaution - was geschieht damit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich richtig verstehe ist der gemeinsame Mietvertrag im Febr.17 gekündigt worden. Alleinige Mieterin bzw. Wohnungsinhaberin ist Frau xxx. Damit ist auch sie alleine für alle Kosten verantwortlich. Zu welchem Zeitpunkt wurde denn die Wohnung gekündigt? Fristlos, 3 Monate oder mehr? Der unglückliche Vermieter muß sich an Frau XXXXX halten

Stefanhw 06.07.2017, 14:04

Die Kündigung wurde am 30.11.2016 vor Gericht Unterschrieben und am gleich Tag abgeschickt .

Der Vermieter hat die Kündigungs Schreiben erst am 03.12.2016 bekommen .

habe eine Kündigungsbestätigung bekommen vom Vermieter.

Die Wohnung hätte am 28.2.2017 übergeben werden müssen , das Passierte aber nicht .

Meine Ex ist weiterhin in dieser Wohnung ohne Mietvertag , da Sie die Wohnung am 28.2.2017 nicht übergeben hatte wurde der Mietvertrag 3 Monate Verlängert.

Der Vermieter will von mir nur die Miete für 3 Monate , weil der Mietvertrag Verlängert wurde .

ich wusste davon auch nichts ,erst nach dem ich Post bekommen hatte vom Vermieter Mahnung.

0

dies konnte ich erfolgreich abwehren mit meinen Anwalt

Dann wird Dir Dein Anwalt doch sicherlich auch in diesem Fall weiterhelfen können.

Kann er sich das aussuchen für was er die Kaution nutzt?

Nein, es muss sich dabei schon um Zahlungsverpflichtungen des bzw. der Mieter aus dem Mietverhältnis und nicht etwa aus anderen Vertragsverhältnissen mit einer der mietenden Personen handeln.

Stefanhw 06.07.2017, 14:32

bedeutet eigentlich wenn keine Schäden in der Wohnung sind kann er die Kaution für denn Mietrückstand nehmen .

Laminat und Tapeten sind noch in der Wohnung kann das laminat nicht raus nehmen , und Tapeten kann ich auch nicht ab machen .

0
LittleArrow 06.07.2017, 23:11
@Stefanhw

Er kann die Kaution für die Mietrückstand bzw. Nutzungsentschädigung nehmen oder - wenn vertraglich vereinbart - für die Entfernung von nicht nutzungsgerechte Schäden, Mietereinbauten (z. B. Laminat), Tapeten oder Schönheitsreparaturen.

Wenn die Wohnung mittlerweile freigezogen wurde, dann kannst Du Dir mit seiner Zustimmung auch Zutritt verschaffen und die Arbeiten selber erledigen.

Du musst mit Deinem Vermieter reden, damit er Dich stets und unverzüglich über den Fortschritt informiert. Besprich mit Deinem Anwalt die Räumungsklage, damit Du über Deine Wohnung verfügen kannst und den Mietvertrag durch Auszug und Wohnungsübergabe ordnungsgemäß beenden kannst.

Gegen Deine Freundin, die die Wohnung derzeit offenbar widerrechtlich weiter nutzt, kannst Du nur gerichtlich vorgehen. Hierzu verständige Dich mit dem Vermieter und Deinem, wer was gegen die unrechtmäßige Nutzung tut. Übrigens: Das Nutzungsentgelt nach Ablauf des Mietvertrages richtet sich nicht nach der letzten vereinbarten Miete, sondern nach dem derzeitigen Mietniveau am Markt!

1

Was möchtest Du wissen?