Mieterträge und Kosten nach Erbe für Steuer neu aufteilen?

2 Antworten

DEine Mutter und Du sind eine Grundstücksgemeinschaft.

Die beiden selbst bewohnten Wohnungen sind steuerlich nicht relevant.

Die Mieteinnahmen und die Kosten die auf die Mietwohnung entfallen kommen in eine Anlage V (die hat Dein Vater bisher auch schon gemacht) und das Ergebnis wird über die "Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung der Einkünfte" auf Deine Mutter und Dich verteilt.

Klingt komplizierter, als es ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Des aber arg kompliziert... ;) kann mir das vielleicht jemand einfacher erklären? :)

beste Grüße

0
@Sheepness

Steuerrecht ist nun einmal kompliziert. Wer sich damit nicht beschäftigen will sollte einen Steuerberater beauftragen.

3
@Sheepness

Hier nochmal die drei wichtigen Sätze aus dem link:

Erster Schritt:

Die Erbengemeinschaft muss jährlich eine Feststellungserklärung (gesonderte Steuernummer) nebst Anlage V bei dem Finanzamt abgeben, in dessen Bezirk sich das Mietobjekt befindet.

Der Überschuss bzw. der Verlust aus den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung wird allen ... Erben in gleicher Höhe zugerechnet.

Zweiter Schritt

Die Erben müssen den entsprechenden Betrag aus dem Feststellungsbescheid in ihrer jeweiligen Einkommensteuererklärung angeben und dabei ebenfalls eine Anlage V abgeben, die auf den Feststellungsbescheid verweist.

Aber vielleicht wäre für zumindest das erste Jahr tatsächlich ein Steuerberater hilfreich, insbesondere, da die Mutter ja alleine den Kredit bedient.

1
@Sheepness

Die Immo betreffend gibt es jetzt steuerlich nicht mehr Dich bzw. die Mutter, sondern die Erbengemeinschaft.

Und die gibt eine eigene Erklärung ab - was aber im Link ganz einfach geschrieben steht.

1

"Mieteinnahmegemeinschaft " - ernsthaft?

Im Übrigen hätte man das auch ein wenig einfacher schreiben können. Etwa so wie deine Erläuterung vor 16 Stunden.

0
@EnnoWarMal

Deshalb erkläre ich solche Dinge nicht in eigenen Worten - um keine falschen Begriffe zu verwenden.

Der link war schon etwas kompliziert, ich hab keinen besseren gefunden auf die Schnelle. Aber die drei wichtigen Sätze konnte man ja schon rausfiltern.

1
@Andri123

Man kann es aber noch einfacher machen:

Statt der Einkommensteuererklärung wird halt eine FE gemacht. Fertig.

0

Was möchtest Du wissen?