Mieterhöhungsklause im MV bei Mietzahlung durch Sozialamt?

2 Antworten

Mietvertragsabschlüsse genehmigen Sozialbehörden meist erst nach Vorlage des Vertragsentwurfes. So ist es mir bei Neuvermietungen jedenfalls von Mietinteressenten geschildert worden. Ob da eine Staffelmiete -das ist ja wohl, was Dir vorschwebt- gut ankommt, wage ich zu bezweifeln.

Ich wäre bei der Regelung 2 Vorsichtig.

  1. 300,- Grundmiete. Was ist das pro qm?

  2. 94,- Betriebskosten. entspricht das dem qm-Anteil des Hauses gemessen an den gesamten kosten, ggf. an der Personenzahl?

  3. Heizung ebenso wie 2.

  4. Warum ist es wichtig, was das Amt sagt? gibt es keine alternativen Interessenten?

  5. Wegen der Küche die Bedingungen festlegen. Was ist die Küche heute wert, nach welcher Zeit ist noch was zu zahlen, wann gilt die als abgewohnt?

  6. Wird die Gartenarbeit irgendwie angerechnet? Was passiert, wenn die Mieterin das nicht mehr will, oder kann.

In diesem Mietvertrag ist für mich viel Sprengstoff, oder um es an den Garten anzupassen, das gibt es einige Maulwurflöcher.

Es ist 1 Person, Anspruch Soz.-Hilfe für 45-50 m² - also 6,50 bis 7,00 €/m². Die Wohng. hat insgesamt 72 m² , allerdings mit Dachschrägen, Balkon 14 m², davon zahlt das Sozialamt aber nur die Kosten für 50 m². Ich werde dieser Frau helfen, weil die Mutter verstorben ist und sie ihre Wohnung aufgeben muss. Außerdem ist sie eine Nachbarin von mir. Das nur zur Info zum Thema Alternativen.. Wäre es denn realistisch, wenn man die Gartenarbeit mit 100,-- € anrechnet und im MV vermerkt, dass dieser Betrag als Miete zu zahlen ist, wenn sie nicht mehr arbeiten kann?

0
@Waterkant64

bei der Beschreibung 72 qm aber schrägen stellt sich mir die Frage "sind die 72 qm Bodenmaß, oder sind es die effektiv berechnet Wohnfläche, als nach Abzug wengen Schrägen usw.?"

Man könnte die Gartenarbeit eventuell lt. Vertrag für die Über-qm ansetzen. bezahlt derden müssen dann die etra qm, wenn die Gartenarbeit nicht mehr verrichtet werden kann.

0

Ist der Freund der Mieterin als "Zuzug" zu dulden??

Heute entdecke ich zufällig einen zweiten Namen auf dem Klingelschild unserer Mieterin. Es scheint sich hierbei um ihren Freund zu handeln.

Die Wohnung mit 1 Wohn-/Schlafzimmer, Küche,Bad,kl.Flur mit insgesamt ca. 40qm wurde seit 01.03. dieses Jahres an sie allein vermietet.

Ist dieser Zuzug einfach so hinzunehmen?? Ist die Wohnung für 2 Mieter nicht generell zu klein?....gibt es hierfür Richtlinien?

Strom und Gas zahlt die Mieterin an die Versorgungsunternehmen direkt.

Wasser und andere Nebenkosten sind im Mietpreis enthalten. Diese müssten doch wenigstens neu umgelegt werden.....??!!

Muss der Vermieter vorab nicht wenigstens gefragt werden??

Vielen Dank an alle, die hier Auskunft geben können!!

...zur Frage

Mieterhöhung ohne Mietspiegel gültig?

Ich habe vor ein paar Tagen eine Mieterhöhung erhalten, dabei bezog sich der Vermieter auf die ortsübliche Miete gemäß neuem Mietspiegel. Den Mietspiegel hat er aber nicht mitgeschickt. Ist die Mieterhöhung trotzdem wirksam?

...zur Frage

Kann ich ein Treuhandsvertrag für Bestattung mit den Geschwistern abschließen?

Bestattung ist sehr teuer ca. 4000 bis 5000 durchschnittlich.

Habe mir viele Angebote eingeholt, keines war unter 4000 nach meinen gewünschten Angaben.

Wenn das Geld dafür nicht ausreicht würde das Sozialamt gegebenenfalls dafür eintreten.

Mich würde interessieren falls ich in ein Pflegeheim gehe und ca. 2500 Ersparnisse habe, ob ich diese 2500 treuhänderisch für meine spätere Bestattung meinen Geschwistern übergeben kann.

Da der Selbstbehalt im Pflegeheim 2600 beträgt wäre noch ein Rest von 100 für das heim übrig. Danach ist das Sozialamt gefordert, da nur noch die Geschwister mit den 2500 vom Treuhand Konto belangt werden können.

Habe noch 1 Sohn, dieser ist allerdings hartz4 und kann nicht belangt werden.

Wie sieht es in diesem Falle aus, wer kann etwas dazu sagen?

...zur Frage

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Wir mussten Vermieter Mieterhöhung in bar zahlen.

8 j. mussten wir 150 Euro Mieterhöhung und 250 Euro f. ein Wochenendhaus, bar an unseren Vermieter bezahlen. Er wollte uns keine Quittung ausstellen. Haben wir uns strafbar gemacht,falls er diese Einnahmen steuerlich nicht geltent gemacht hat ? Eine Nachbarin will ihn beim Finanzamt melden und wir sollen als Zeugen aussagen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?