Mieterauszug zur Monatsmitte

4 Antworten

Ist das nun einschließlich dem 15. oder kann ich ab dem 15. über die Wohnung verfügen?

Die Frage ist erst einmal: Bis zu welchem Tag zahlt der Mieter für die Wohnung? Läuft der Mietvertrag bis zum 15. oder zum 30. des Monats?

Der Mieter darf bis zu dem letzten Tag, an dem die Miete gezahlt wird, über die Räume verfügen. Erst danach steht sie Dir zur Verfügung.

Das bedeutet: Der Mieter Zahlt bis zum 15. des Monats, so gehört die Wohnung frühestens am 16. wieder Dir. Läuft die Miete bis zum 30. des Monats, so darfst Du frühestens zum 01. des Folgemonats darüber verfügen.

Da das gerade ein Samstag ist - sehr brisant!

Ist ein Bombenanschlag in der Gegend geplant? Falls nicht, was soll daran "brisant" sein? Oder ist der Mieter geladen? Falls nein, dann greife zum guten alten Telefon, sag "Hallo wie gehts denn? Um welche Uhrzeit am 15. sollen wir denn die Übergabe machen?".

Dann heißt es: Feind erkannt, Gefahr gebannt!

das legst du fest. Wenn er kündigt zum 15., also auch bis zum 15. zahlt, dann hast du die Wohnung am 16. Wenn er das zum 14. macht, dann ist es eben der 14.

Eine Kündigung zur Mitte des Monats ist wenig hilfreich, wenn man nicht festlegt, was die Mitte ist. Nimmt man es genau, dann musst du auch unterscheiden, ob es ein Monat mit 28, 29, 30 oder 31 Tagen ist.

Steuerausgleich in Österreich und Deutschland: Bin Österreicherin und ziehe nach Deutschland

Hallo! Ich ziehe aus beruflichen Gründen von Österreich nach Deutschland. Daher werde ich meine Eigentumswohnung (vor ca. 3 Jahren direkt vom Bauträger gekauft) in Österreich erstmal vermieten. Wie ist das dann mit dem Steuerausgleich in Österreich wenn keine Einkommensteuer mehr vorliegt. Nur mehr die Einnahmen der Vermietung? Bin aus dem §dschungel nicht ganz schlau geworden. Dass ich die Mieteinnahmen versteuern muß weiß ich bereits (20%MwSt.). Dass ich 1,5% AfA und die Zinsen der Rückzahlung bei den Banken abschreiben kann habe ich ebenfalls herausgefunden. Doch wie das ganze dann berechnet wird? Keine Ahnung! Die "Betriebskosten" werden vom Mieter getragen (außer der Rücklagen, welche ich selber bezahlen muß), jedoch weiterhin über mein Konto mit der Verwaltung abgerechnet. Kann mir da jemand helfen? Kurze Angaben: Kaufpreis der Eigentumswohnung war ca. € 125.000,00 ; Mieteinnahmen im Jahr werden ca. € 5.160,00 sein. Die Afa beträgt dann ca. € 1.870,00; Rückzahlungszinsen bei den Banken im Jahr ca. € 5.300,00. Was kommt da ca. an Steuernachzahlung für mich raus in Österreich? Damit ich einen Ahnung habe was ich auf die Seite schaffen muß im Jahr. Wie ist das dann mit dem Steuerausgleich in Deutschland? Wegen der Doppelbesteuerung muß ich die Mietinnahmen bekannt geben in Deutschland? Muß ich mein Einkommen bekanntgeben in Österreich? Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Nebenkosten Eigentumswohnung

Hallo zusammen ,

wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft die Ende 2013 fertig sein wird. Jetzt interessiert mich mal was wir an Nebenkosten so ca. benötigen werden. Grob habe ich mal mit ca.250EUR gerechnet, meint ihr damit kommen wir hin ?

115m² 2 Personen Erdgeschosswohnung in 4 Stöckigem Mehrfamilienhaus mit 9 Parteien.

KFW 70 Haus Pelletheizung ( Nur Fußbodenheizung ) beide arbeiten den ganzen Tag , also nur Abends daheim und am Wochenende. Geräte wie Küche sind alle A++. Fahrstuhl im Haus ( müssen wir trotz Erdgeschoss auch bezahlen )

Was denkt Ihr , was muss man so ca. rechnen für : Strom Wasser Heizkosten (lt. Bauträger sehr niedrig bei ca. 250EUR im Jahr , passt das ?) Aufzug Hausmeister Müll Grundsteuer Feuerversicherung oder was man eben benötigt, Hausrat. ... ich habe mal so überschlagen was ich denke : Strom 50 Heizkosten 50 Müll ( zusammen große Tonne ) 15 Wasser 35 Aufzug/Fahrstuhl 15 Grundsteuer : hab ich in meinem Fall extra gerechnet Rücklagen : 20 Hausratsversicherung 12 Haftpflicht : zähle ich nicht zu den „Nebenkosten“

                    197,00

Meint Ihr das passt so ungefähr ? Hab jetzt bei manchen zeitschriften gelesen das die Rücklagen als so hoch sind ,teilweise sollte man diese Instandhaltungsrücklagen bis zu 170 EUR im Monat ansetzen , aber das ist doch wirklich sehr hoch , oder ??

Unser Bauträger sagte mal , es wird wahrscheinlich 2EUR/m² im jahr sein , da das Haus ja ganz neu ist und am Anfang eh nichts anfallen wird. Das wären dann 20 EUR/mtl. , schon ein Unterschied zu den 170 EUR…

Meint Ihr mit 250,00 EUR -270,00 EUR kommt man ca. hin wenn man Hausmeister , Putzfrau , Verwaltungsgebühren , Rücklagen usw noch mit einberechnet ???

Telefon , Kabel zähl ich da auch nicht dazu.

Oder haben wir uns da zu sehr verkalkuliert ?

...zur Frage

Beste Anschlussfinanzierung einer vermieteten Eigentumswohnung

Hallo,

ich habe da ein kleines Verständnis Problem. Ich habe mir vor knapp 9 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft und möchtest jetzt bald meine Anschlussfinanzierung in Angriff nehmen. Ich habe mir schon ein paar Angebote eingeholt und möchte bald einen Termin mit meiner ursprünglichen Bank vereinbaren. Mein Problem bei der Sache ist, das ich die Wohnung seit 2 Jahren vermiete und natürlich jeden Monat Mieteinnahmen ( 500 Euro Kaltmiete ) habe. Steuerliche hatte sich das jetzt so ausgewirkt, das ich knapp 900 Euro Steuern Nachzahlen musste an das Finanzamt. Das spielen natürlich auch noch andere Sache ein Grund und es liegt nicht nur an den Mieteinnahmen. So jetzt zu meiner Frage. Ich habe jetzt noch 68000 Euro Restschuld und möchte die natürlich bei den aktuellen Zinsen so schnell wie möglich tilgen! Ich habe aber gehört, das man am beste überhaupt keine Tilgung machen soll. Also was ist das beste Mittelmaß um am besten so wenig wie möglich Steuern nachzuzahlen und aber auch noch die Restschuld zu verringern. Mein Ziel ist eigentlich, die Wohnung in 20 Jahren spätestes schuldenfrei zu haben. Hat da jemand eine Idee was für mich hier das Beste wäre? Vielleicht noch der Hinweis, dass ich meine Hausfinanzierung selber noch habe und die Wohnung sich von alleine tragen sollte. Aktuell Kaltmiete 500, Nebenkosten 308 ( davon 100 Euro Rücklagen die ich selber trage ) mein Mieter gibt mir 500+200 ( Nebenkosten ) Euro und die Finanzierung ist im Moment 5% + 1% Tilgung für 380 Euro im Monat. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?