Mieter hat nicht alle Raten gezahlt - Was mach ich mit der Steuer?

1 Antwort

Ja, das Finanzamt und seine Mitarbeiter werden sich wundern und fragen, wird da ein Mieter (z. B. Verwandter) begünstigt, weil die Nichtmietzahlung geduldet wird oder handelt es sich wirklich um einen Zahlungsausfall.

In Deiner Steuererklärung hast Du immer nach dem Cashprinzip zu verfahren: nur erhaltene Zahlungen gelten als Mieteinnahmen bzw. Betriebskostenumlagen. Nicht geleistete Zahlungen werden nicht angegeben, sondern allenfalls erläutert. Letzteres ist wichtig, um den vollen Werbungskostenansatz zu behalten.

Zur Begünstigung von Mietzahlern siehe auch http://www.finanzfrage.net/frage/mindestmiete-fuer-familienangehoerige-eigene-kinder

Was möchtest Du wissen?