Mieter bittet zum dritten Mal um Mietzeitverlängerung da sein Haus nicht fertig wird, darf er das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachfragen kann er doch so oft er will und du kannst einer Mietverlängerung zustimmen, wann immer du willst. Es herrscht allgemeine Vertragsfreiheit, will heißen, ihr könnt einen Verlängerungsvertrag abschließen oder nicht. Wenn du merkst, er hält dich nur hin, würde ich auf keine Vertragsverlängerung mehr eingehen.

Solange ihr beide etwas von der Vertragsverlängerung habt, ist doch ok. Rein theoretisch kann der Mieter zig mal um Verlängerung des Mietverhältnisses bitten. Wenn noch kein Nachmieter vorhanden ist, hat der Vermieter so keinen Leerstand. Sollte ein Nachmieter vorhanden sein, mit den ein Mietvertrag zum Zeitpunkt X unterschrieben wurde, muss der Vormieter ausziehen. Durch den Abschluß eines Mietvertrages mit dem neuen Mieter, ist der Vermieter verpflichtet, die Wohnung zur Verfügung zu stellen. Kann er dies nicht, erfüllt er den Vertrag nicht. Vom nicht ausziehenden Vormieter könnte er dann Schadenersatz verlangen. Und solange Du die Wohnung nicht zwingend benötigst - weil auch Du evtl. eine andere Wohnung kündigen musst oder eine Kündigung bekommen hast - steht einer Verlängerung des Vertrages nichts im Weg. Und auch sein Haus wird irgendwann bezugsfertig sein. Bis dahin hast Du ja auch noch die monatlichen Mietzahlungen.

Was möchtest Du wissen?