Mieteinnahmen entfallen bei freiwillig versichertem Rentner in der GKV?

3 Antworten

Das ist grundsätzlich richtig, dass die KV die freiwilligen Beiträge anhand des Steuerbescheides berechnet. Wenn Du auf den ESt-bescheid wartest, erhältst Du rückwirkend keine Erstattung der hohen KV-Beiträge.

Falls Deine Einnahmen um mehr als 25% gesunken sind, kann die KV die Beiträge auch vorläufig senken. Dafür müßtest Du Dich um einen geänderten Vorauszahlungsbescheid des FA bemühen oder um einen anderen geeigneten Nachweis der Finanzverwaltung.

Ja, so steht es in § 6 Ziff. 3a.

1
@LittleArrow

Ja, Dein Beitrag war insofern eigentlich schon ausreichend. Falls der Fragesteller ihn liest (den link öffnet) und versteht.

Ich hab hier nur nochmal in Worte gefaßt, was ich eigentlich schon vor Deiner super Antwort auch schon schreiben wollte.

Und in Worten gefaßt ist manchmal auch einfacher zu verstehen als Paragraphen.

 Außerdem schadet es doch nicht, wenn die Inhalte von Antworten bestätigt werden von anderen. Es wird doch dadurch glaubwürdiger.

0


habe ich auch für die Mieteinnahmen KV bezahlt.

Das sollte so eigentlich nicht sein, denn die Mieteinnahmen sind um die Werbungskosten zu reduzieren. Was wurde bei Dir tatsächlich berücksichtigt: die Mieteinnahmen oder die Einkünfte aus Vermietung?

Die Grundsätze zur Betragsermittlung findest Du auf dieser Seite in zwei Dokumenten:

https://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/kv_grundprinzipien/finanzierung/beitragsbemessung/beitragsbemessung.jsp

Lies bitte beim ersten Dokument unter § 6 Ziff. 3a genau nach, welche Nachweise in welchem Fall zu führen sind.

Super link! Danke.

1

Woher sollen die wissen, ob du mit dem, was du mit dem Erlös aus dem Verkauf machst, mehr oder weniger als mit der Vermietung verdienst?

Das ist aber sicher weniger das Thema als dass die ja Regeln brauchen und nicht, weil jemand eine Wohnung verkaufen will die Beiträge senken und wenn er es sich anders überlegt hat wieder erhöhen können.

Das Vorgehen der GKV ist sicher richtig. Wo das steht soll aber jemand schreiben, der sich mit so was besser auskennt.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen wenn man von der PKV zurück in die GKV will.

Hallo, ich bin 52 Jahre alt und seit 18 Jahren selbständig und so lange auch schon in der PKV. Wenn ich die Selbständigkeit jetzt aufgeben würde und wieder in ein Arbeitsverhälnis wechseln würde, käme ich dann zurück in die GKV und wäre ich dann auch im Rentenalter über die GKV versichert. Wie hoch wären dann meine Beiträge zur KV? Geht sowas überhaupt? Mein Problem ist, ich weiß beim besten Willen nicht wie ich von meiner zukünftigen Rente die hohen PKV-Beiträge bezahlen soll, da ich jetzt in der Selbständigkeit auch nicht so viel verdiene, dass ich noch mehr zur Altersvorsorge leisten kann.

...zur Frage

Ab welcher Höhe fallen Steuern für Mieteinnahmen an, wenn man in Deutschland kein Einkommen mehr hat

Hallo, ich werde ab nächstes Jahr ins Ausland ziehen, meine Eigentumswohnung in Deutschland aber behalten und vermieten. Meine Frage: ab welcher Höhe müssen Mieteinnahmen versteuert werden und wie hoch sind die Steuern ungefähr, wenn man kein Einkommen mehr in Deutschland hat, sondern in einem anderen europäischen Land Steuern zahlt? Bin alleinstehend. LG sabine21217

...zur Frage

Arbeitslosengeld, vollfinanzierte Umschulung und Mieteinnahmen geht das?

Hallo....

Ich bin arbeitslos, befinde mich gerade in einer relativ teuren Umschulung die voll vom Arbeitsamt getragen wird und zwar für 24 Monate und beziehe Mieteinnahmen.

Nun stellt sich mir  die Frage ob ich Probleme bekomme?

...zur Frage

KVdR. Wie verhält es sich bei einem langjährigen Auslandsaufenthalt mit der Vorversicherungszeit?

Ich lebe seit 3 Jahren in Thailand und werde ab 2017 eine Regelaltersrente beziehen. Gleichzeitig plane ich meine Rückkehr nach Deutschland. Die 9/10 Vorversicherungszeit in der GKV in der 2. Hälfte des Erwerbslebens als grundsätzliche Regel für die Aufnahme in die kostengünstige KV der Rentner kann ich wegen des Auslandsaufenthalts nicht mehr erfüllen.

Meine Frage: Besteht vielleicht in Fällen wie dem meinen eine Ausnahme dahin, dass der Aufenthalt im Ausland bei der Berechnung der 9/10 Grenze unberücksichtigt bleibt?

...zur Frage

bAV- Verträge - Kapitalisierung zu unterschiedlichen Zeiten KV-pflichtig?

Sehr geehrte Experten,

ich habe zwei bAV-Verträge, die ich zu unterschiedlichen Zeiten kapitalisieren möchte. Das ist neben einer Rentenzahlung möglich. Die Verträge laufen seit 2006/2008, die Leistung kann zw. 2017 und 2025 abgerufen werden. Beide Verträge liegen für sich genommen unterhalb der 1/20 der monatlichen Bezugsgröße nach §18 SGB IV bzw. der jährlichen Grenze von 17.850 €. Mir ist das "Prinzip des Zusammenzählens" bekannt, wie es ein Experte der KV einmal formuliert hat. Da bei mir unterschiedliche Zeiträume vorliegen werden, kann wohl nicht mehr rückwirkend auf das erste Ereignis bez. einer 10-jährigen Verbeitragung bei Überschreiten der Bezugsgröße eingegriffen werden. Wie sehen sie das? Ergänzend: Ich bin in der GKV und später in der KVdR.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

arbeitslos und 11 Jahre privatversichert in der Schweiz

Ich war 11 Jahre in der Schweiz privat KV. Nun bin ich seit 1.3.2013 arbeitslos und die Agentur für Arbeit will die Beiträge nicht übernehmen. Da ich schon 61 Jahre alt bin, übernimmt mich die GKV in Deutschland nicht mehr. Ich bin schwerbehindert 80 % (Herz). Was mache ich nur? Das Arbeitslosengeld ist so niedrig und die Kassenbeiträge kann ich nicht davon auch noch bezahlen! Ich brauche regelmäßig Medikamente!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?