Mieteinahmen durch Kurzfristvermietung mit Hotelkosten verrechnen?

1 Antwort

Lustige Idee.

Anlass der Hotelbuchung war offenbar eine Reise, ist insofern nicht den Einnahmen zuzuordnen.

Gehen könnte der Abzug, wenn Du in Dich in Deiner eigenen Stadt im Hotel einmietest, um Deine Wohnung zu vermieten. Ist nur fraglich, ob Du damit Gewinn machen könntest. Und ob das FA da evtl. eingeschlossene Kosten für Spa und Frühstück abzieht.

1

Meine Steuerberaterin fand die Idee auch "lustig".

Aber warum sollen die Hotelkosten meiner private Reise nicht abzugsfähig sein - aber die Erlöse der privaten Vermietung meiner privaten Wohnung ist steuerpflichtig?

Das finde ich ungerecht!

0

Ratenkauf EÜR

Ich habe letztes Jahr ein Computer in Raten gekauft. In 2010 werde ich mit den Ratenzahlungen fertig. Ich mache gerade mein Einnahmeüberschußrechnung. Wie mache ich mit (AFa)? wie soll ich das ganze auf der EÜR eintragen?

...zur Frage

Können Sozialabgaben ebenfalls zurück gefordert werden wenn man unter der Steuergrenze bleibt?

Wenn man während eines Jahres wenig verdient hat und unter der Steuergrenze bleibt, so kann man ja Steuern zurück fordern, wenn sie der Arbeitgeber schon abgeführt hat. Wie ist das mit Sozialabgaben? Können diese ebenfalls zurück gefordert werden oder sind diese immer auf jeden Fall weg wenn sie der Arbeitgeber gezahlt hat?

...zur Frage

Freibetrag auf Lohnsteuerkarte Fahrtkosten

Hallo zusammen

Also ich fange zum 1 Feb einen neuen Job an. hab dann eine Fahrtstrecke von 80 km ( hin udn zurück 160km )

Ok ich hab ein wenig gegoogel udn man kann sich eien Freibetrag eintragen lassen. ok 20 Tage a 80km wären 480 eu freibetrag. ich bekomme 2500 brutto.nach dem Freibetrag noch 2020 eu .Durch den Freibetrag verringert sich meien Steuerlast.wenn ich das mal grob über Nettolohn.de rechne bekomm ich ca 230 Eu mehr Netto. Echte Spritkosten habe ich ca 450 eu im Monat. 450 eu minus die 230 eu die ich mehr Netto bekomm bleiben ca 220 eu die ich wenn ich richtug rechne jeden Monat selber an Spritkosten bezahken muß.

Ok jetz sagte der neet Mann vom FA damit wären aber alle Kosten fürs Auto erledigt. Heißt ich kann dann nicht Ende des Jhares mit der Lohnsteuer nochmal irgendwas ansetzen. Kosten für Reifen oder die 220 eu die ich selber für Sprit bezahle. Ein Fahrtenbuch oder Tankbelege bräuchte ich nicht meint der Herr vom FA

Stimmt das alles so oder hab ich iregdnwo nen Denkfehler ?

...zur Frage

Besteuerung Abfindung bei Lohnersatzleistungen

Hallo. Ein Arbeitnehmer wurde gekündigt, bekommt von seinen Arbeitgeber eine Abfindung in höhe von 9000 Euro, die ende 01/2011 ausgezahlt werden soll. Der Arbeitnehmer bekommt das ganze Jahr 2010 und auch noch bis zum 31.01.2011 Lohnersatzleistungen und ab dem 01.02.2011 Übergangsgeld der DRV bis 2013. Der Arbeitnehmer hat also seit 2009 kein Gehalt von seinen Arbeitgeber erhalten und wird auch 2011 kein Gehalt/Arbeitsentgelt erhalten. Wie hat der Arbeitgeber unter diesen Voraussetzungen nun die Abfindung zu versteuern? Die fünftel Regelung sollte hier wohl nicht zum zuge kommen? Kurz noch mal zusammengefasst, der Arbeitnehmer bekommt 2011 eine Abfindung von 9000 Euro ansonsten nur Lohnersatzleistungen.

...zur Frage

Angeblicher Verlust der Anschaffungsdaten von Wertpapieren - deshalb Pauschalbesteuerung

Bis 2008 hatte ich bei zwei Banken Wertpapiere hinterlegt. Im Zuge der Werbekampagne vor Beginn der Abgeltungssteuer überredete mich ein Bankberater, die Depots zusammenzulegen, Gewinne könnten dann leichter mit Verlusten verrechnet werden. Kein Hinweis über eventuelle steuerliche Risiken! 2009 hatte ich im Verrechnungstopf einen Verlust in Höhe von 1400 EUR, den ich durch einen Gewinn demnächst auszugleichen hoffte. Jetzt der Schock: Eine Anleihe, die ich 2004 zum Nennbetrag von 3000 EUR bei der anderen Bank erworben hatte, wurde fällig und zu 100% zurückgezahlt (ich bekam also meine 3000 EUR wieder); Zinsen waren jährlich berechnet worden. Diese 3000 EUR wurden aber als Veräußerungserlös deklariert (weil der neuen Bank keine Anschaffungsdaten vorlagen) und mit 30% Pauschalbesteuerung belegt. Dadurch wurden im Verlusttopf fiktiv 900 EUR Gewinn verbucht, so dass ich meinen Fond nicht abstoßen kann, ohne Abgeltungssteuer zu zahlen. Recherchen ergaben, dass erst ab 01.01.2009 die Banken gesetzlich verpflichtet waren, bei Depotüberträgen die Anschaffungsdaten der Wertpapiere zu übermitteln - die Daten gelten also als faktisch verlorengegangen, obwohl ich die originalen Kaufbelege besitze! Nachträglicher Eintrag wäre nicht möglich. Was kann ich tun? Fond einlösen, Abgeltungssteuer zahlen und dann 2012 vom Finanzamt zurückholen? Mit Kaufbelegen beweisen, dass gar kein Gewinn da?

...zur Frage

Reisekostenabrechnung - Angabe bei Steuererklärung?

Wenn ich eine Reisekostenantrag bei meinem AG einreiche, erhalte ich nach Genehmigung neben der Auszahlung auch eine Bescheinigung. Dort steht der st.fr. Erstattungsbetrag drauf. Bei Dienstreisen erhalte ich diesen auch komplett - bei Fortbildungsreisen jedoch nur zum Teil. Da wird dann aufgegliedert -> Erstattung und Werbungskosten.

Kann ich diese Werbungskosten in der steuererklärung ansetzen?

Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?