Miete nur für eine Wohnung im Haus erhöht?

4 Antworten

Ja, das ist möglich und erlaubt!

Schon alleine deshalb, weil ja in den seltesten Fällen diese Verträge zeitgleich geschlossen wurden.

So kann es sein, dass der ältere Vertrag Deiner Freundin vom Mietspiegel nach unten abweicht, also erhöht wird, der neuere Vertrag der anderen Wohnung aber dem aktuellen Mietspiegel entspricht.

Aber selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, der Vermieter kann auch einfach so entscheiden, bei wem er die Miete anpassen möchte und bei wem nicht.

Solange er sich an die Spielregeln hält, wenn es um ein Mieterhöhungsverlangen geht.

Wichtig ist, dass der Vermieter die Miete frühestens 15 Monate nach Einzug anheben darf. Außerdem darf der Preisanstieg innerhalb von 3 Jahren nicht höher als 20% bzw. in manchen Städten sogar 15% betragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay, darüber habe ich auch was gelesen. Das heute angekommene Schreiben sieht eine Mieterhöhung von 40% ab 01.06 vor. Aber immerhin dagegen kann man ja soweit ich weiß was machen

0

Darüber entscheidet alleine der Vermieter ..... denn an Mieterhöhungsbegehren sind u.A. auch verschiedene Bedingungen geknüpft .

Ja, freie Marktwirtschaft. Der Vermieter kann sogar einen Mieter mietfrei wohnen lassen.

Was möchtest Du wissen?