Miete: In D oder CH versteuern?

2 Antworten

Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz müssen Vermietungseinkünfte in beiden Staaten versteuert werden.

Die Doppelbesteuerung wird durch die Anrechnungsmethode verhindert, es werden die in der Schweiz für die Vermietung gezahlten Steuern auf die deutsche Steuer angerechnet.

Die Vermietungseinkünfte sind in der Schweiz zu versteuern nach den dort geltenden Gesetzen.

Eine Versteuerung der Vermietungseinkünfte findet in Deutschland nur in Form des Progressionsvorbehalts statt, d.h., daß für die Ermittlung des anzuwendenden Steuersatzes die in Deutschland erzielten Einkünfte mit den Vermietungseinkünften in der Schweiz zusammen gerechnet werden. Dieser Steuersatz wird dann aber nur auf die in Deutschland erzielten Einkünfte angewendet.

21

Das ist leider nicht richtig.

0

Arbeitseinkommen in der Schweiz und Zahlung an deutsches Finanzamt

Ein Bekannter ist bei einer Firma in der Schweiz angestellt. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder. Seine Frau ist in Deutschland in einem Angestelltenverhältnis tätig. Beide haben ihren Hauptwohnsitz in D. Er hat eine Wohnung an seinem Arbeitsort, kehrt jedoch jedes Wochenende nach Deutschland (mehrere hundert km von der Grenze entfernt) zu seiner Familie zurück. Er hat in der CH den Status "Grenzgänger mit Wochenaufenthalt" und wird daher nicht wie ein normaler Grenzgänger in der CH mit 4,5% Quellensteuer besteuert, sondern unterliegt ganz normal der Steuer in CH. Wie gestaltet sich nun die Lage bei der Einkommenssteuererklärung in Deutschland. Werden, da sein Steuersatz in CH geringer ist als in D, seine Einkünfte nochmals nach deutschem Steuersatz versteuert? Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Darf Chef Geld vom Lohn abziehen?

Mein ehemaliger Chef war gleichzeitig mein Vermieter, nun hat er vom letzten Lohn einfach Geld abgezogen für irgendwelche Reparaturen an der Wohnung. Sowas ist doch nicht Rechtens oder? Da der Lohn die eine Sache ist, die von der GmbH gezahlt wird und die Miete ging an Ihn bzw. seine Tochter privat.

...zur Frage

Als Deutscher Selbständig in der Schweiz, nach 5 Jahren wieder zurück

Hallo,ich habe gute 5 Jahre als Selständiger in der Schweiz gearbeitet bzw. tue dies immer noch.Jetzt würde ich gerne nach Deutschland zurückkehren(Familienzusammenführung).Ich würde mich erst vor Ort also zurück in D um eine neue Anstellung/Selbständigkeit kümmern.Meine Fragen: Muss ich in Deutschland mein bis dato in de Schweiz verdientes Geld erneut versteuern? Brauche ich direkt wenn ich mich in der Schweiz abmelde in D eine neue Krankenversicherung und wenn ja welche,da ich ja erst einmal erwerbslos sein werde? Muss ich mein Auto,welches ich mir vor einem Jahr aus D in die CH importiert habe,( die Mehrwertsteuer wurde damals ausgewiesen)bei Rückkzug nach D Zoll zahlen oder die Mehrwertsteuer zurückzahlen? Vielen Dank

...zur Frage

Sind Einkünfte aus Vermietung zu versteuern?

Ich wohne zur Miete in einer dreizimmerwohnung und möcht diese nun kaufen. Wenn ich von meiner Freundin nun Miete verlang muss ich die bei Steuer angeben. Ihre Miete würde in den Kredit fließen, den ich dafür abschließe. Für hilfreiche Antworten wäre ich dankabar.

lG Sven

...zur Frage

Steuerliche Handhabung der Eigennutzung einer Wohnung in einer Erbengemeinschaft (Haus mit 3 Wohnungen, davon 2 vermietet)?

Meine Schwester und ich haben zu je 1/2 ein schuldenfreies Haus mit 3 Wohnungen geerbt. Die Erbengemeinschaft soll bestehen bleiben. Meine Schwester bewohnt eine Wohnung; zwei Wohnungen werden vermietet. Ist es aus steuerlichen Gründen erforderlich dass meine Schwester Miete auf das Konto der Erbengemeinschaft wie die anderen zwei Mieter bezahlt? Ich wäre mit einer mietfreien Nutzung der Wohnung 1 durch meine Schwester einverstanden. Der mir entstehende Nachteil würde über die Höhe meiner festzulegenden Entnahme aus dem Konto der Erbengemeinschaft ausgeglichen. Die Zahlung einer Miete meiner Schwester auf das EG-Konto erscheint mir nicht sinnvoll. Diese Miete würde in voller Höhe wieder an meine Schwester als Entnahme zurückfließen und wäre wahrscheinlich zu versteuern. Die Steuerpflicht meiner Schwester soll natürlich minimiert werden. Die Miete von Wohnung 2 soll über das EG-Konto an mich fließen; die Miete von Wohnung 3 soll als Reparaturrücklage auf dem EG-Konto verbleiben. Für eine Stellungnahme ggf. mit Verbesserungsvorschlägen bedanke ich mich im Voraus

I. H.

...zur Frage

In der Schweiz arbeiten und erspartes nach Jahren mitbringen

Guten Tag,

einmal bitte eine Frage, auf die ich so keine passende Antwort auf Google gefunden habe.

Seit drei Jahren arbeite ich nun in der Schweiz und habe das meiste Geld, das ich dort verdiente gespart. Nun möchte ich gern in meine Heimat zurückkehren und mein Geld natürlich mitnehmen (ca. 95.000€). Dass das Geld verdient und nicht sonst irgendwie erwirtschaftet worden ist, kann ich von A-Z nachweisen (Verdienstabrechnungen, Kontoauszüge usw.).

Das Geld muss ich bestimmt, wenn ich am Flughafen lande, beim Zoll anmelden.

Wie hoch sind aber die Steuern, die ich dafür abgeben muss und welche Formulare muss ich dafür mitführen? Ich habe ja meine Steuern drei Jahre in der Schweiz bezahlt und war in Deutschland auch beim Ordnungsamt abgemeldet usw.

Das Geld möchte ich in ein Haus investieren und dann muss ich ja eh die 19% (oder was auch immer) an Mehrwertsteuer zahlen.

Zweite Möglichkeit wäre, das Geld auf ein deutsches Konto zu überweisen, jedoch weiß ich auch da nicht, wie das mit dem Versteuern funktioniert bzw., wie viel dort abgezogen wird.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?