Miet-Kautionssparbuch schon aufgelöst - Frist zur Rückzahlung? und weitere ausstehende Zahlungen...

5 Antworten

Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Die Dame scheint einfach heillos überfordert, denn heute hatte ich eine ziemlich wildgewordene Nachricht auf meiner Mailbox.

Es war vereinbart, dass der Nachmieter meine Küche übernimmt und sie mir zusammen mit der Kaution den Kaufpreis überweist. Ich bin von einem Einzugstermin des Nachmieters vom 1.6. ausgegangen, da ich keine andere Info hatte. Da seit ihrer letzten Email vor drei Wochen nichts mehr passierte, bekam ich langsam Panik, nachdem sie auch nicht mehr an ihr Handy gegangen ist... - schließlich ist das Kautionskonto seit mehreren Wochen aufgelöst?!?!

Somit sprach ich ihr gestern abend auf die Mailbox, dass mir langsam der Geduldsfaden reißt - mein "unangemessener Tonfall" wurde mir dann heute prompt vorgehalten. Ich glaube, ich spinne langsam kopfschüttel

Der Einzug des Nachmieters hat sich auf den 1.7. verschoben, dementsprechend auch die Zahlung des Küchenpreises - das hätte man mit einer mich informierenden Email auch einfach haben können, aber nunja.

SIe will nun Kaution und Küche nach Erhalt der Zahlungen des Nachmieters überweisen (Ende Juni) - die Küche verstehe ich, allerdings gibt es keinen Zusammenhang zwischen meiner Kaution und der des Nachmieters.

Ich bin leider nicht rechtsschutzversichert. Wenn das Geld in der ersten Juliwoche nicht da ist, geht es trotzdem zum Anwalt.

Eines weiß ich sicher: Nie wieder ein Mietvertrag ohne Rechtschutz oder Mieterverein. Zum Glück wohne ich jetzt im Eigentum!

Schöne Grüße!

Hallo, ich möchte nochmal schreiben, wie es weiter ging.

Die Sache ist bereits seit Monaten beim Anwalt, der erst Mahnbescheid, jetzt einen Vollstreckungsbescheid übermittelte.

Gegen diesen wurde jetzt dann doch noch Einspruch eingereicht, wie mir die heutige E-Mail mitteilte...

Ich bin absoluter Laie in diesen Dingen, kann mir jemand sagen, wie es jetzt gewöhnlicherweise weiter geht? Die Dame im Anwaltsbüro ist schon im Feierabend :-)

An die Email war der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss angehängt, aus dem hervorgeht, dass das Konto Guthaben hat.

Heißt das, ich bekomme das Geld "vorläufig", bis das Amtsgericht die Sache "geklärt" hat?

Ich verstehe es nicht, die gegnerische Seite hat nichts in der Hand, wieso so ein Heckmeck!

Viele Grüße,

Penny

Schon allein diese Fristen hätten Dich stuztig machen müssen. Wenn Du pech hast ist Dein Geld weg. Die Auflösung des Kautionskontos hätte ich nie unterschrieben, sondern zur Bank fahren und sofort auflösen und Chash das Geld bekommen. Wenn die Vermieterin insolvent ist oder stirbt ist das Geld in jedem Fall weg.

Zustellung Nebenkostenabrechnung per Email

Hallo, ich bin im vergangenen Jahr aus meiner Wohnung ausgezogen, 19.12.2009. Die Schlüssel, etc. wurden noch vor Jahresende per Boten beim Vermieter abgegeben. Es befanden sich während der kompletten Mietfrist keine Heizungsablesegeräte an den Heizkörpern. Nun stellt mir mein ehemaliger Vermieter die Nebenkostenabrechnung am 31.12.2010 per Email zu. Hätte er nicht vielmehr schon vor einer geraumen Zeit meine neue Anschrift zur Zustellung abfoldern müssen? Und gilt die Jahresfrist für die Verjährung ab dem Tage der Zustellung der Schlüssel und somit Auszug, oder ist der ganze Monat Dezember 2009 zu werten? Was kann man mir an Heizungskosten in Rechnung stellen, wenn es keine Ablesegeräte gab? Vielen Dank Gruss

...zur Frage

Zwei Hauptmieter - Rückständige Kaution und Miete - Ein Hauptmieter wurde inhaftiert

Hallo, ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen bei folgendem Problem: Ein Pärchen, ist als Mieter in eine Wohnung im Herbst 2013 eingezogen. Mit beiden wurde der Mietvetrag mündlich gemacht. Sie haben nie regelmäßig die Miete bezahlt und sind nun mit einem Teil der Mietzahlungen in Rückstand, ebenso mit der Kaution. Wir haben versucht, eine gütliche Einigung herbei zuführen. Leider ist diese gescheitert. Gestern haben wir eine letztmalige Zahlungsaufforderung in den Briefkasten gelegt - beide per SMS und E-Mail über den Posteingang im Briefkasten zusätzlich darüber informiert - und vorsorglich bei erneuter Nichtzahlung die fristloste Kündigung ausgesprochen und die Räumung zum Monatsende verlangt. Nun haben wir heute erfahren, dass vor ein /zwei Tagen ein Hauptmieter inhaftiert wurde. Vermieter und Mieter besitzen einen Wohnungsschlüssel. Was können wir tun? In der Wohnung ist derzeit die Lebensgefährtin, die eine Ausbildung macht und nicht allein für die Mietzahlung aufkommen kann. Kann Sie das Mietverhältnis für beide auflösen und die Wohnung mit dem gesamten Hab und Gut räumen. Die offenen Mietrückstände würden wir über Mahnbescheid, gegenüber beiden als Gesamtschuldner, geltend machen. Ich denke um nicht nur weitere Kosten für beide Seiten zu verursachen und einen Titel zur Sicherung des Anspruchs zu gewinnen. Müssen wir eine Räumungsklage einreichen und dem Lebensgefährten eine eigene Kündigung aussprechen. Kann ein Versuch unternommen werden, mit dem Verteidiger zu sprechen um eine gütliche Lösung zu finden?

...zur Frage

wie kann ich schnellst möglich, die zustimmung zur Übernahme für umzugskosten erwirken?

ich bin in der 24.schwangerschaftswoche und muss die eheliche Mietwohnung bis 30.04. verlassen. Da das amt diese wohnung abgelehnt hat, musste ich eine neue wohnung suchen. habe volle drei wochen auf die zustimmung für eine wohnung gewartet. jetzt wo mietvertrag beim amt liegt, und auch ein umzugstermin mit einer umzugsfirma festgelegt ist, besteht dieser auf eine zustimmung der kostenübernahme durch das amt. ohne diese werde ich meine frist nicht eihalten können und vom amt kommt keine reaktion darauf.

...zur Frage

Erfahrungen und Ablauf Sigma Kreditbank?

Hallo Zusammen, mal eine allgemeine Frage wer hat Erfahrungen mit dem schufafreien Kredit der Sigma Kreditbank gesammelt ? Meine Tante hat vor einer Woche die Unterlagen an die Sigma Kreditbank gesendet, leider hat sie noch keinerlei Reaktion erhalten. Vielleicht sind Ihre Unterlagen in Liechtenstein nicht angekommen ? Erhält man eine SMS bzw. Email dass die Unterlagen eingegangen sind. Sie hatte ein Angebot per Post erhalten. Vielen Dank.

...zur Frage

Markler hat Adresse von mir ohne Zustimmung an ET weiter geleitet!

Habe einen schwierigen Fall und bräuchte durchaus hier einen Fachlichen Rat.

Ich bin an einer ETW interessiert, und habe über Immobilien Scout eine Wohnung gefunden die über einen Markler angeboten wird. Ich habe mehrere Tage versucht diesen Markler zu erreichen nur ohne Erfolg. Wärend dessen habe ich aber den Hauseigentümer ausfindig gemacht und mir gedacht dass ich ja direkt über ihn gehen kann wenn man den Markler eh nicht erreicht.

Der Markler hat dann nach 2 Tagen zurückgerufen und ich habe mit Ihm einen Termin vereinbart und er forderte mich auf den Besichtigungschein den er mir per Email zuschickt gleich auszufüllen und wieder per Email an seine Adresse zurückzusenden.

Dies habe ich allerdings nicht gemacht weil ich ja mit dem Eigentümer schon Wärend dessen in Kontakt stand.... Der Termin wurde per SMS von mir abgesagt und fand somit nicht statt.

Der Markler hat ohne meine unterschriebenen Besichtigungsschein meine unvollständige Adresse (nur meinen Namen und die Firma wo ich arbeite) an Eigentümer weitergeleitet obwohl kein Besichtigungstermin nicht statt gefunden hat.

Jetzt sagt der Eigentümer dass ihn der Markler unter Druck setzt dass er mir die Wohnung nicht direkt verkaufen darf ohne dass Markler Kosten anfallen ... Der Eigentümer traut sich nicht.

Was kann ich tun, oder wie ist die rechtliche Seite?? Schließlich darf der Markler nicht ohne mein Einverständnis meine Adresse weiterleiten?!

Vielleicht kann mir dazu jemand eine kurzfristige Antwort geben ;)

...zur Frage

Vertragsübernahme per email rechtskräftig?

Hallo, mein Vater ist vor drei Monaten gestorben. Er hatte einen Vertrag bei einem Gaslieferant, den man normalerweise im Voraus bezahlt. Also dachte ich, es wäre gut diesen zu übernehmen. Ich bat den Lieferant per email, den schon zum Todestag meines Vaters gekündigten Vertrag, auf mich zu überschreiben. Dann wurde mir per email mitgeteilt, daß der Vertrag auf mich übertragen wurde. Ohne Auftragsbestätigung oder Vertragsinhalt und ohne jeglicher Unterschrift von mir. Im Nachhinein habe ich nun erfahren, dass der Vertrag für da aktuelle Jahr nicht bezahlt ist und sogar noch eine Nachzahlung aus dem letzten Jahr auf mich zukommt. Ich habe dem Lieferant mitgeteilt, daß ich den Vertrag nicht übernehmen werde, weil ich daß nicht wusste und es keine Auftragsbestätigung mit meiner Unterschrift gibt. Doch es wird auf die Vertragsübernahme bestanden und ich könnte erst in 12 Monaten kündigen. Ist der Vertrag rechtens und muss ich diesen nun erfüllen? Ich bedanke mich für Eure Antwort im Voraus. Gruss. Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?