Midijob rückgängig machen

2 Antworten

Das musst Du mit Deinem Chef klären indem Du ihn fragst,, ob er der Deine Stunden reduziert und Dich wieder bei der Minijobzentrale anmeldet.

ja das würde ich auch machen, aber der ist gerade im urlaub. Und ich wollte lediglich wissen ob es möglich ist das wieder zu ändern. Die Stundenanzahl zu reduzieren ist kein Problem. Ich weiß halt nur nicht weil ich nun SV Pflichtig bin ob das so einfach geht das wieder zu wechseln.

0
@Judyjohnny

Die Änderung dürfte kein Problem sein, aber bedenke, der größte Vorteil für den Arbeitnehmer, der sich bei einem Midijob bietet, ist die verringerte Belastung durch die Sozialabgaben im Vergleich zu einem regulären Arbeitsverhältnis. Trotz der verringerten Beiträge ist der Arbeitnehmer dennoch vollständig durch das Sozialversicherungssystem abgesichert. Im Gegensatz zu einem Minijob sind die Jobber in einem Midijob besser in die Arbeitsprozesse eingebunden. Dies ist allein schon durch die höhere Arbeitszeit sichergestellt.

1

Klar geht das., Die Frage ist nur, ob das gut ist.

Wieviel wirklich übrigbleibt , kann man nicht an der Auszahlung in Klasse 5 festmachen. Dazu muss man wissen wieviel der Mann verdient.

Außerdem ist man im Midijob besser abgesichert: Arbeitslosenversicherung, Krankengeld , mehr Beiträge in die Rentenversicherung, etc.

Viel Glück

Barmer

Dh, genau so ist es.

0

Midijob mit Minijob kombinieren - Steuern und Abgaben?

Hallo liebe Community,

Ich fange bald zusätzlich zu meinem Midijob (850 € als Kurier) noch einen Minijob in einem Cafe an (450€). Monatlich verdiene ich dann 1.300 € insgesamt. Auf ein Jahr gerechnet komme ich dann auf 15.600 € und bin damit weit über dem Lohnsteuerfreibetrag von 8.820 €.

Bis jetzt wurden mir von meinem 850€-Gehalt als Kurier nur Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, und Arbeitslosenversicherung abgezogen. Lohnsteuer fällt keine an.

Mein Steuerberater meinte, ich kann zusätzlich zu meinem Midijob einen Minijob annehmen und dass sich an Steuern und Abgaben für mich NICHTS verändern wird. Der Minijob wird nicht versteuert und ändert auch nichts an meinen Sozialversicherungsbeiträgen - Stimmt das???

Anders gefragt, muss ich trotz meinem monatlichen Gehalt von dann 1.300€ (aus Midi und Minijob) nur Sozialversicherungsbeiträge aus meinem bisherigen Midijob als Kurier bezahlen?

Mir scheint das etwas merkwürdig, dass ich 1.300€ aus zwei Jobs verdienen kann und Steuer und Abgaben gleich bleiben wie bisher (850€ aus einem Midijob). Wenn ich 1.300€ mit meinem bisherigen Midijob verdienen würde, würden ja höhere Soziaversicherungsbeiträge anfallen und zusätzlich noch Lohnsteuer.

Zusammengefasst,

Ich habe dann also keine weiteren Abgaben obwohl ich 1.300€ monatlich verdiene, anstatt 850€ wie bisher? Der Minijob ist komplett getrennt von allem??

Oder werden die Gehälter doch zusammengerechnet und Abgaben und Beiträge davon berechnet?

Besten Dank,

Simon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?