Midi Job? MINI Job?

2 Antworten

Na ja, es ist eine Rechenaufgabe.

Nehmen wir an in einem Betrieb 9,- Euro die Stunde 50 Stunden als Minijob 450,- Euro netto.

In einem anderen Betrieb 72 Stunden a 11,80 Euro die Stunde für 849,60 als Midijob. sind netto 674,43 Euro, denn bei 850,- läuft ja der Gleitzonenvorteil aus.

Gegenrechnung 122 Stunden 1.439,60 Euro sind 1.080,88 Euro.

Deine Rechnung stimmt also, weil die Kombination aus Minijob und Midijob 1.124,43 Euro ergibt.

Aber sozusagen nur, wenn man seine Arbeitszeit auf einen ca. 30 Stunden Job und zwei Arbeitgeber aufteilt.

Die Möglichkeit des Minijobs ist ja aus Vereinfachungsgründen für Nebentätigkeiten geschaffen worden.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Danke für deine Antwort.

0

Was ist neu?

Zählen Sozialversicherungsbeiträge zum Grundfreibetrag?

Hallo liebe Community,

ich habe einen Midijob bis 850€ und habe eine Frage zum Steuerfreibetrag: Beziehen sich die 8.820 € auf mein Bruttoeinkommen Minus der Sozialversicherungsbeiträge (KV,RV, AV, PV)? Auf meiner Lohnbescheinigung vom August 2017 steht unter Jahressummen:

Bruttoverdienst: 6.559,81 € KV: 521,58 € RV: 585,92 € AV: 94 € PV: 95,95€ Lohnsteuer: 94,24 €

Bruttoverdienst Minus Sozialversicherungsbeiträge = 5.262,36 €. Heißt das, dass ich in den Monaten September - Dezember insgesamt noch 3.557,64 € (nach Sozialversicherungsabgaben) verdienen kann, um keine Lohnsteuer zahlen zu müssen?? Und wie viel Steuern muss ich zahlen wenn ich über dem Steuerfreibetrag bin?

Frage 2: Im Monat August 2017 war mein Bruttoeinkommen 1.464 €. Die ausgewiesene Lohnsteuer von 73 € würde ich über den Lohnsteuerausgleich wieder zurück bekommen sofern ich insgesamt unter dem Steuerfreibetrag bleibe? Wie sieht es aber mit den höheren Sozialversicherungsbeiträgen aus (KV, RV, AV, PV) wenn ich einen Monat über der Teilzeitzone bin (450-850 €)? Bekomme ich die auch zurück?

Außerdem fange ich jetzt zu meinem Midijob (bis 850 €) noch einen Minijob an (450€). Monatlich verdiene ich dann 1.300 € insgesamt. Auf ein Jahr gerechnet verdiene ich dann 15.600 €. Damit bin ich weit über dem Lohnsteuerfreibetrag von 8.820 €. Da mein zweiter Job aber ein Minijob ist, ist das ok?! Habe ich das richtig verstanden?

Anders gefragt, muss ich trotz meinem monatlichen Gehalt von 1.300€ (aus Midi und Minijob) nur Sozialversicherungsbeiträge aus meinem bisherigen Midijob bezahlen? Ich habe also keine weiteren Abgaben obwohl ich dann 1.300€ monatlich verdiene, anstatt 850€ wie bisher?

Besten Dank für eure Hilfe!!

:))

...zur Frage

Midijob mit Minijob kombinieren - Steuern und Abgaben?

Hallo liebe Community,

Ich fange bald zusätzlich zu meinem Midijob (850 € als Kurier) noch einen Minijob in einem Cafe an (450€). Monatlich verdiene ich dann 1.300 € insgesamt. Auf ein Jahr gerechnet komme ich dann auf 15.600 € und bin damit weit über dem Lohnsteuerfreibetrag von 8.820 €.

Bis jetzt wurden mir von meinem 850€-Gehalt als Kurier nur Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, und Arbeitslosenversicherung abgezogen. Lohnsteuer fällt keine an.

Mein Steuerberater meinte, ich kann zusätzlich zu meinem Midijob einen Minijob annehmen und dass sich an Steuern und Abgaben für mich NICHTS verändern wird. Der Minijob wird nicht versteuert und ändert auch nichts an meinen Sozialversicherungsbeiträgen - Stimmt das???

Anders gefragt, muss ich trotz meinem monatlichen Gehalt von dann 1.300€ (aus Midi und Minijob) nur Sozialversicherungsbeiträge aus meinem bisherigen Midijob als Kurier bezahlen?

Mir scheint das etwas merkwürdig, dass ich 1.300€ aus zwei Jobs verdienen kann und Steuer und Abgaben gleich bleiben wie bisher (850€ aus einem Midijob). Wenn ich 1.300€ mit meinem bisherigen Midijob verdienen würde, würden ja höhere Soziaversicherungsbeiträge anfallen und zusätzlich noch Lohnsteuer.

Zusammengefasst,

Ich habe dann also keine weiteren Abgaben obwohl ich 1.300€ monatlich verdiene, anstatt 850€ wie bisher? Der Minijob ist komplett getrennt von allem??

Oder werden die Gehälter doch zusammengerechnet und Abgaben und Beiträge davon berechnet?

Besten Dank,

Simon

...zur Frage

Mini-Job und Midi/Mini-Job gleichzeitig

Hallo wertes Forum.

Um den Titel mal genauer auszuführen: Momentan habe ich zwei Minijobs: Einmal gehe ich für pauschal 170€ (brutto) ca. 20h im Monat arbeiten -> Minijob

und habe gleichzeitig einen Minijob auf Stundenbasis. Bislang habe ich es so gehalten dass ich im zweiten Job maximal für 229€ Stunden ableiste.

Was passiert nun wenn ich in diesem zweiten Job mehr arbeiten könnte? Damit würde ich doch die magische 400€ Marke durchbrechen.

Noch eine Nebeninfo: Bin Student 'in den letzten Zügen'. Dh. vielleicht noch ein Jahr mit einer Handvoll Prüfungen weswegen ich mittlerweile mehr Zeit zum arbeiten hätte. Achja und ich bin in der studentischen Krankenversicherung und der zweitgenannte AG weiß das ich noch den 170€ Job habe und behalten möchte.

Und nun meine abschließenden Fragen:

  • Was geschieht mit meinem erstgenannten Job? Läuft der weiter unter der 400€-Regel, ändert sich für jenen AG etwas?
  • Was geschieht mit meiner Kranken-/Pflegeversicherung? Fällt der monatl. Beitrag iHv aktuell 77,90€ weg und es wird mir vom Lohn im zweitgenannten Job abgezogen bzw. übernimmt jener AG nun einen Teil davon?

Danke und LG isiohi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?