Meldepflicht von Zweitjob? Wie wird der Zweitjob versteuert? Steuerklassenwechsel sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der 400-Euro-Job wird vom Arbeitgeber normalerweise mit 2 % pauschal versteuert, der Arbeitgeber übernimmt oft diese 8 Euro (bei einem 400-Euro-Job) Lohnsteuer, muß es aber nicht, er kann die 8 Euro auch von Deinem Nebenjobgehalt abziehen. Mit der pauschalen Versteuerung ist der 400-Euro-Job korrekt versteuert und muß natürlich nicht beim Finanzamt gemeldet werden, meines Wissens auch nicht in der Steuererklärung eingetragen werden. Da Du fast 3 x so viel verdienst wie Dein Mann, würde ich -bin aber kein Steuerprofi- schon empfehlen, daß Du Steuerklasse III nimmst und er die V.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade das Netto mit 1100 monatlich genannt sind, bei der Steuer sind Bruttobeträge das richtige vorgehen, bei genannten 3000 sollte man Normalverdienst und 400 Euro Job getrennt nennen, Richtig aber ist, die zwei 400 Euro Job ohne Vorlage der Steuerkarte fallen nicht in die steuerliche Betrachtung. Bei 1100 Netto komme ich auf 1387,57 Brutto und es fällt nach Klasse III keine Steuer an. Die Steuer für Klasse V wird durch die Einkommensteuererklärung wieder erstattet. Es sind ja von 16008 bei Eheleuten, die Sozial Versicherungsbeiträge noch zu berücksichtigen . Also, Steuerklasse 3/5 ist das Richtige, eine besondere Meldung an das Finanzamt sehe ich nicht.

MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Mann hat recht - ein 400-Euro-Job hat steuerlich keine Relevanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kevin1905 21.11.2012, 17:48

...wenn der Arbeitgeber pauschal versteuert, scheint sich immer mehr zum Sport zu entwickeln dies nicht mehr zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?