Meiner Mum gehören 50% von einem Haus, rest eine Bekannte. Grundsteuer dann nur die Hälfte oder komplett?


13.05.2022, 19:27

Ich möchte das Haus nun kaufen, daher die Frage ob ich dann nur einen Teil der Steuer zahlen muss oder den kompletten Satz.


13.05.2022, 19:39

Es geht um die Grunderwerbssteuer beim Kauf des Hauses. Sorry

2 Antworten

Wenn Du das ganze Haus kaufst, zahlst Du ab dem Folgejahr natürlich auch die gesamten Grundbesitzabgaben. Wenn Du nur den Anteil der Mutter oder der Bekannten kaufst, bist Du mit der Bekannten oder der Mutter in gesamtschuldnerischer Haftung für die Grundsteuer (§ 10 Abs. 3 GrdStG).

Grundsätzlich schuldet immer derjenige die Grundsteuer für das ganze Jahr, der am 01.01. im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. Manche Gemeinden stellen auf Antrag bei Verkauf auch unterjährig um, das ist aber eine Kulanzregelung - daher wird regelmäßig im Vertrag vereinbart, wer für welchen Zeitraum die Lasten trägt, das muss man dann, wenn die Gemeinde das nicht macht, privatrechtlich untereinander regeln.

Ich glaub ich habe die Frage falsch gestellt. Meiner Mum und eine Bekannte besitzen zusammen ein Haus. Das Haus möchte ich nun kaufen. Es geht um die Gunderwerbssteuer. Soweit ich weiß wird diese ja nicht fällig wenn das Haus an den Sohn verkauft wird, da hier aber 50% des Hauses einer fremden, nicht Familienangehörigen gehört stellt sich mir die Frage ob ich dann trotzdem die gesamten Kosten zahlen muss oder nur 50%

0
@Pusteblume1982

Nur der Teil des Kaufpreises, der ab die Mutter geht unterliegt der Steuerbefreiung,

2

Wenn zwei Leute zusammen eine Immobilie kaufen, bekommt jeder einen Grunderwerbssteuerbescheid. Jeder muss dann die Hälfte der Gesamtsteuer zahlen.

Was möchtest Du wissen?