Meine Wohnung ist 4 qm größer als es im Mietvertrag steht, kann der Vermieter jetzt etwas geltend machen?

7 Antworten

Nein, das kann der Vermieter nicht, denn  nach der Rechtsprechung des BGH müssen  Mieter sowie Vermieter eine Flächenabweichung bis zu 10 %  hinnehmen. 

Das heißt, dass alle geringeren Abweichungen sowohl vom Vermieter als auch vom Mieter hinzunehmen sind.

Primus hat die wesentliche Antwort bereits gegeben.

Dennoch hier noch ein Zusatz: Flächen unter Schrägen einer Höhe von max. 1 m zählen nicht zur Wohnfläche. Flächen von 1-2 m Raumhöhe zählen nur hälftig zur Wohnfläche.

Daher ist auch zu überprüfen, ob die Fläche mit 92 m² tatsächlich korrekt berechnet wurde. Es kann sein, daß die 88,07 m² die nach diesen Regeln berechnete Fläche ist und damit korrekt für den Mietvertrag verwendet wurde.

Was möchtest Du wissen?