Meine Tochter ist 25 J. und hat nach dem abgeschlossenen Germanistik-Studium ein 2. Studium (Jura) begonnen, gibt es noch Kindergeld?

3 Antworten

Ist die erste Berufsausbildung bereits abgeschlossen, erlischt der Kindergeldanspruch nicht automatisch. Die Familienkasse muss nun prüfen, ob das volljährige Kind schädliche Einkünfte erwirtschaftet.

Keine Einkommensgrenze – aber schädliche Einkünfte

Wie bereits Eingangs erwähnt, ist die Einkommensgrenze vollständig entfallen. Dafür wurden beim Kindergeld für Auszubildende in der zweiten oder einer weiteren Ausbildung andere Kriterien eingeführt. In den Dienstanweisungen der Familienkassen ist von „schädlichen Einkünften“ die Rede. Als schädlich ist eine

Erwerbstätigkeit von

 

mehr als 20 Stunden pro Woche 

anzusehen.

Alles weitere hier:

http://www.kindergeld.org/kindergeld-in-ausbildung.html

Über 25 nur in Ausnahmefällen (bei Behinderung oder Anrechnung v. Wehr-/Zivildienst)

Mit Wegfall des Kindergelds käme für Eltern aber die Steuerermäßigung nach § 33a EStG = "Unterhalt an bedürftige Angehörige" in Betracht.

Gehört das Kind noch zum elterlichen Haushalt, wird dabei sogar ohne Nachweis eine Unterhaltsleistung (Unterkunft/Verpflegung...) in Höhe des jährlich wechselnden Höchstbetrages "unterstellt", für 2015 also 8.472 €.

Eigene Einkünfte/Bezüge des Kindes sind allerdings weitgehend gegenzurechnen.

Wenn deine Tochter das 25. Lebensjahr erreicht hat, gibt es aus diesem Grunde kein Kindergeld mehr.

Ausnahmen könnten bei gesundheitlichen Einschränkungen/Behinderungen bestehen.

Ersatzleistung vom Staat nach Wegfall Anspruch Kindergeld (nach dem 25.Lebensjahr)?

Hallo, meine Tochter wird dieses Jahr 25 Jahre alt, studiert im 8. Semester und hat nach der neuesten Rechtsprechung dann ja keinen Anspruch mehr auf Kindergeld. Kann ich in irgendeiner anderen Weise Zuschüsse vom Staat beantragen, um ihr die restliche Zeit ihres Studium finanzieren zu können? Stichwort Ersatzleistung für Kindergeld?

Danke für Antworten.

Schöne Grüße Miriam

...zur Frage

Erhält Beamter für Sohn über 25 Jahre, noch im Studium, noch Beihilfe, obwohl Kindergeld endet?

Noch eine Frage, der Sohn ist über 25 Jahre alt, noch einige Jahre im Studium, Kindergeld endet, bekommt dann der Vater (Beamter) noch Beihilfe für ihn? Kind ist - wie die Eltern - in der privaten Krankenversicherung.

...zur Frage

Steht einem beim Studium nach schulischer Ausbildung noch Kindergeld zu?

Hallo, mein Sohn (22 Jahre) hat eine schulische Ausbildung als System-Elektroniker abgeschlossen. Danach hat er sofort ein Studium als Informatiker begonnen - als gleiche Fachrichtung. Er wohnt noch zu Hause und verdient nebenbei kein Geld. Steht mir dann noch Kindergeld zu? Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

...zur Frage

Kann ich Kosten für das Studium meines Kindes absetzen, wenn ich Kindergeld bekomme?

Meine Tochter hat 2011 ein Studium begonnen. Hat Einkommen in Form von BAFÖG und Kindesunterhalt von ihrem Vater. Kann ich die angefallenen Studiengebühren und alles was so noch an Kosten angefallen ist, absetzen? Und muss ich den Kindesunterhalt angeben?

bedanke mich schon mal im Voraus für eine Antwort

...zur Frage

Kindergeldanspruch zwischen Bundeswehr und Studium

Hallo, mein Sohn hat 2009 sein Abitur erfolgreich bestanden. Wurde zum 01.07.2009 zur Bundeswehr (eigentlich offizell bis 31.07.2009 Schüler) einberufen und zum 31.03.2010 entlassen. Im Juni 2009 hat er sich auf einen Studienplatz beworben und diesen auch erhalten. Leider konnte er auf Grund der Armeezeit sein Studium im Oktober nicht beginnen. Nun kann er sich erst wieder zum Wintersemster 2010 anmelden. Hat er für den Zeitraum 01.04.10 - Studienbeginn etwa Oktober 2010 (Zeitraum beträgt mehr als 4 Monate) ein Anrecht auf Kindergeld und welche Pflichten hat er in dieser Zeit?

...zur Frage

Kindergeldanspruch im Master?

Hallo liebe Community,

ich habe eine kurze Frage zum Kindergeldanspruch und hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann. Ich bin derzeit 23 Jahre alt, habe im September vergangenen Jahres meinen BA erfolgreich abgeschlossen und direkt danach im Oktober ein Zweitstudium begonnen (kein direkter Bezug zum Erststudium). Ich wollte mich zu dem Zeitpunkt, verbunden mit einer kleinen Lebenskrise, beruflich doch nochmal umorientieren. Knapp vier Monate später realisiere ich nun, dass ich das Zweitstudium nicht mehr weiterführen möchte und doch lieber einen Master, aufbauend auf meinen im September abgeschlossenen BA ranhängen möchte.

Die Exmatrikulation erfolgt jetzt voraussichtlich zum 31.03 und die Immatrikulation für den Master zum 01.04. Sprich, ich habe einen nahtlosen Übergang der beiden Studiengänge.

Zurzeit beziehe ich trotz meines abgeschlossenen BA weiterhin Kindergeld, da ich ja momentan noch im Zweitstudium eingeschrieben bin. Nun zu meiner Frage: Mein Anspruch auf Kindergeld sollte doch weiterhin, trotz des abgebrochenen Zweitstudiums und dem darauffolgenden Masters des Erststudiums bis zu meinem 25 Lebensjahr bestehen bleiben, oder?

Information am Rande: Ich arbeite nebenbei maximal 20 Stunden die Woche.

Vielen Dank für eure Hilfe!

lina0389

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?