Meine Photovoltaikanlage hat auf dem angepachteten Dach die Dachhaut beschädigt, kann ich die Reparaturkosten steuerlich absetzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Kosten kannst du ganz klar absetzen, und zwar in vollem Umfang in dem Jahr der Reparatur. Gebe wurzlsepp6682 vollkommen recht.

Eine Haftpflicht solltest du jetzt aber endlich abschließen, gibt es für wenig Geld. Ich kann dir da gerne mal ein Angebot besorgen...

Das würde ich den Finanzrichter entscheiden lassen.

Es wurde ein Fremdschaden repariert - nicht die eigene Sache.

Reine Haftungsfrage - keine Betriebsausgabe.

0

An die Umsatzsteuer bei den Reparaturkosten denken, dann bleiben doch nur 5300 übrig.

1
@hildefeuer

Diesen Schaden zahlt der Privatmann - nicht der Unternehmer.

Also keine USt-Ersparnis.

0
@vulkanismus

Als Betreiber einer PV-Anlage bist du Unternehmer und musst eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung machen.

USt aber erst, wenn mehr Umsatz gemacht wird, kommt hier noch nicht zum tragen bzw. wirkt sich nicht aus.

Die Ausgaben sind Ausgaben in Verbindung mit der PV-Anlage, daher auch absetzbar als Betriebsausgabe.

Und wie gesagt in vollem Umfang sofort, da es ja keine Investition ist sondern eine Reparatur.

0

ich bin der Meinung, dass die Dachreparatur sehr wohl als Betriebsausgabe abzugsfähig ist. und zwar im Jahr der Zahlung.

Wieso?

Durch die Montage wurde nach Deiner Aussage die Dachhaut (was immer das auch sein soll ...............) beschädigt. Somit ist die Reparatur durch den Betrieb veranlasst und somit Betriebsausgabe.

Ich hätte hier überhaupt keine Bedenken, dies auch so gegenüber der Finanzverwaltung zu argumentieren.

Die Dachhaut, das ist z. B. die Unterspannbahn die für Schneedichte sorgt. Geht aber gern von selber kaputt, besonders wenn es die alte Delta-Folie ist. Die hat nicht gehalten.

0

Sehe ich auch so. Vielen Dnak

0

Hallo, nur um sicher zu gehen. Ich hann den Betrag von 7.000 e (reparaturkosten) vollständig auf dieses jahr Abschreiben. Ich muss nicht den betrag auf mehrerer Jahre oder die restlaufzeit aufteilen. Danke für eine Antwort

0

Die Kosten für eine Haftpflichtversicherung hättest Du als Betriebsausgaben ansetzen können (an der falschen Stelle gespart).

Die Reparaturkosten kannst Du daher als Kosten der privaten Lebensführung ansehen (keine steuerliche Auswirkung).

Es besteht kein direkter Zusammenhang mit den Einkünften.

Danke für die Antwort. Ich benötige die Dachsanierung aber um die PV-Anlage weiter betrieben zu können. Somit sind meine Einnahmen dirket von den Ausgaben abhängig. Sollte ich das Dach nicht auf meine Kosten sanieren, darf ich die PV-Anlage nicht wieder aufs Dach setzten

0
@AlexanderK

Die Dachreparatur ist notwendig, weil Du einen Schaden verursacht hast. Den musst Du so oder so tragen. Deine Anlage kannst Du auch woanders aufbauen.

Wenn Du auf der Fahrt zur Arbeit einen Schaden verursachst, sind das auch keine Werbungskosten.

0

darf man auf denkmalgeschütztem Haus eine PV Anlage anbringen lassen?

Oder wird sowas nicht genehmigt werden?

...zur Frage

Können Beiträge zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung während der Elternzeit steuerlich geltend gemacht werden?

Mein Partner (wir sind nicht verheiratet) ist Arbeitnehmer und freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung. Während seiner 2 Monate Elternzeit 2016 musste er die Beiträge zur KV nachträglich selbst bezahlen. Kann er diese zusätzlichen Beiträge in der Einkommenssteuererklärung für 2016 geltend machen? Wenn ja, in welcher Zeile der Steuererklärung (ElsterFormular) trägt er die Werte ein? Alle anderen Beiträge seiner freiwilligen KV und PV sind bereits in der Anlage N und Anlage Vorsorgeaufwand berücksichtigt. Herzlichen Dank für Hinweise!

...zur Frage

Elster - Betrag für häusliches Arbeitszimmer

Fakten: Tatsächliche Aufwendungen: 1.500 Euro gesetzliche Obergrenze: 1.250 Euro

Frage: Sind die tatsächlichen Aufwendungen für ein häuslichen Arbeitzimmers (1.500 Euro) oder nur die gesetzliche Obergrenze (1.250 Euro) in Zeile 42 - Anlage N - Steuererklärung anzugeben?

Mir ist nicht klar, ob das Elster-Programm die Obergrenze bei der Ermittlung der Steuern berücksichtigt (oder nicht).

Anmerkung: Die Frage ist NICHT, ob diese Aufwendungen absetzbar sind. Fakt ist: Die Kosten (in meinem Falle) SIND steuerlich bis zu 1.250 Euro absetzbar.

Die technische Frage ist, ob 1.500 Euro oder 1.250 Euro anzugeben sind.

Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.

...zur Frage

Hallo :) Ich möchte die Kleinunternehmerregelung (Photovoltaik) nutzen. Allerdings hat das Finanzamt dies abgelehnt, da der Netzbetreiber USt ausgewiesen hat!?

...zur Frage

Versteuern von selbstgenutztem PV-Strom

Hallo zusammen,

habe vor einem Jahr eine PV-Anlage auf mein Dach bekommen und verbrauche den selbst erzeugten Strom zum Teil. --- Einerseits gilt--> Umsatzsteuer-Inrechnungstellung durch den Netzbetreiber: Wenn der Anlagenbetreiber Solarstrom selbst verbraucht, so muss der Netzbetreiber für diese eigenverbrauchten Kilowattstunden Solarstrom zu einer Bemessungsgrundlage von 0,18 Euro/kWh (galt 2009) die Umsatzsteuer in Rechnung stellen. --- Andererseits stellt sich mir die Frage---> Muss der selbst verbrauchte Strom noch mal versteuert werden - also Umsatzsteuer auf den eingesparten Strombezug gezaht werden (also 19% von: Eigenverbrauch x Strombezugspreis des örtlichen Stromanbieters)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?