Meine Nachbarin hat das Finanzamt betrogen (Eigenheimzulage). Muss ich das beim Amt melden?

1 Antwort

Müssen mußt Du überhaupt nichts.

Das Problem, wenn überhaupt, ihr zusammen ein Grudnstück mit Haus gekauft. Sidn die Wohnugnen getrennt? Ist das jeweis zu ideellen Hälte. Wer wohnt in der Wohnugn der Nachbarin, oder steht die leer?

Macht ihr irgendwelche Erklärungen gemeinsam?

WEnn esnur ihre sache ist, würde ich es auch ihre Sache bleiben lassen.

Was hättest Du davon? Nur Ärger mit Jemandem der mit Dir ein Grundstück besitzt. Macht das das Zusammenlebn mit der Person am Gartenzaum leichter?

Was kann ich machen wenn der Vermieter uns betrügt? Er leitet Brunnenwasser durch unsere Wasseruhr und rechent Trinkwasser von der Stadtwerke ab?

Das Brunnenwasser haben wir testen lassen , es hat keine Trinkwasserquallität. Deshalb kochen und trinken wir mit Mineralwasser. Der Vermieter hat die Röhre im Keller Verändert das das Brunnenwasser durch unsere Wasseuhr läuft und rechnet Normales Trink und Abwasser von den Stadtwerken ab.

...zur Frage

Rückzahlung der Eigenheimsparzulage für Kinder

Meine Eltern haben für ihr eigenes Haus Eigenheimzulage bekommen, darin war auch die Kindersparzulage für mich und meinen Bruder enthalten. Jetzt fordert das Finanzamt meine Eltern zu Rückzahlung von X € aufgrund der Veränderungen, die zu einer Minderung der Sparzulage geführt haben, näher wurde das nicht erläutert. Wann hat das Finazamt Recht die Eigenheimzulage zurück zu fordern und wann muss man die wirklich zurückzahlen. Danke

...zur Frage

Soll man gegen Grunderwerbsteuer Einspruch erhebeben wenn man keine Eigenheimzulage bekommt?

Wenn man eine Immobilie zum selbstnutzen kauft u. keinen Eigenheimzulage mehr bekommt: stimmt es, daß man dann beim Bezahlen der Grunderwerbsteuer gleich mal Einspruch einlegen soll? Mir wurde das geraten, aber ich kenne den genaueren Hintergrund hierfür nicht. Besteht die Chance, daß die Grunderwerbsteuer hier abgeschafft oder vermindert wird?

...zur Frage

Rückzahlung Eigenheimzulage nach Hausverkauf!

Mein Lebensgefährte hat letztes Jahr 2009 im August, einen teil (60 m²) seines Hauses an seine Exfrau vermietet. (Haus hat 140m²). Der Rest des Hauses stand leer. Dieses Jahr im Juni 2010 wurde das Haus verkauft. Das Finanzamt fordert nun die im März an ihn bezahlte Eigenheimzulag zurück. Is das rechtens? Soll er einspruch einlegen? Vielen Dank

...zur Frage

Eigenheimzulage entfällt-gibt es alternative Förderungen?

Die Eigenheimzulage ist ja leider nicht mehr verfügbar, was an Förderungen könnte die Alternative sein?

...zur Frage

Widerspruch gegen Lastschrift strafbar?

Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage, die mir während meiner Arbeit gekommen ist. Wir ziehen aufgrund von Einzugsermächtigungen monatlich einen Beitrag für das Mittagessen der Kindergartenkinder bei den Eltern ein. Dieser ist vertraglich festgelegt. Jetzt hatte ich einen Fall, wo gegen jeden Einzug bei der Bank Widerspruch eingelegt wurde. Auf Mahnungen wurde nicht reagiert. Nachdem wir einen Mahnbescheid zugestellt hatten lief der Schuldner dann mal hier auf, um uns zu beschimpfen. Meine Frage zu dem Fall: Ist es nicht strafbar, jemandem eine Einzugsermächtigung zu erteilen und dann gegen jede Abbuchung Widerspruch einzulegen? Kann man da neben der Hauptforderung gerichtlich irgendetwas anderes noch geltend machen (z.B. Betrug). Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?