Meine Frau und ich planen Pflege, Rente reicht nicht, Pflegeversicherung reicht auch nicht, was tun?

3 Antworten

Ich würde mich da dringend mal vom Notar beraten lassen, denn : wenn das Haus Euch gehört und die Kosten fürs Pflegeheim nicht bezahlt werden können, dann gehts an die Immobilie! Evtl. wäre also eine Übertragung jetzt schon an die Kinder klug. Ich kenn so einen Fall und da war das Haus dann weg-tragische Sache. Geht zur Beratung zum Notar. Das macht sicher Sinn. Ob man mit 70 noch eine Versicherung kriegt, das wäre abzuklären mit einem Versicherungsmakler. Hier im Forum gibts gute Berater, vielleicht klärt sich das mit folgenden Antworten.

Also eine Sorge kann ich Euch auf alle Fälle nehmen. Sobald einer von Euch in ein Pflegeheim umziehen muss, kann der andere Partner weiterhin in dem Haus wohnen bleiben und hat bei Eurem Einkommen auch keine finanziellen Einbußungen.

Das Sozialamt wird allerdings prüfen, ob Eure Kinder zum Unterhalt verpflichtet werden können. Sind die Kinder nicht dazu in der Lage, zahlt das Sozialamt so lange, bis das Haus nicht mehr von Euch bewohnt wird.

Dann allerdings wird es verkauft und das Sozialamt holt sich damit die Summe wieder, mit der es in Vorleistung getreten ist.

Es gibt Versicherer die auch 70-jährige noch aufnehmen. Vergleiche erhalten Sie bei mir oder einem meiner Kollegen. Als Versicherungsmakler haben wir alle Gesellschaften und vergleichen diese miteinander.

Rechnen Sie aber mit monatlichen Kosten von 100€ und mehr pro Person.

Vorhandenes Vermögen könnten Sie schon jetzt "veräußern und damit "warm verschenken". Bekanntlich ist dass besser als "kalt vererben" sagt schon ein Sprichwort.

Aber Achtung: Sollten Sie aufgrund des Einkommens oder einer möglichen Pflegebedürftigkeit staatliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen wird diese Schenkung mit großer Wahrscheinlicheit vom Amt angefochten und bis zu 10 Jahren rückwirkend rückabgewickelt.

Werbung durch Support gelöscht

Was möchtest Du wissen?