Meine Frau ist beim Haarewaschen in unserer Dusche gestürzt?

2 Antworten

Meine Frau befindet sich immer noch im KH. Passiert ist das vor 5 Wochen Versicherung ist informiert,

kann aber noch nicht reagieren. Es fehlt die Info ob die Lähmung auch wirklich vom Sturz ist.

Die Ärzte sin informiert und ich warte auf einen Zwischenbericht in dem dann auch stehen soll das es was mit dem Stutz zu tuen hat.

Sollte das nicht der Fall sein hat man ja wohl keine Chance bei der Versicherung etwas zu erreichen.

auf jeden Fall wird die Versicherung (kommt auf den Vertrag an) für den Unfall mit entsprechenden KH Tagegeld und Genesungsgeld einspringen, da du es ja der Vers. gemeldet hast wird die nun erst einmal abwarten weil ja die OP mit den Metastasen mit in der Behandlung war.
Ihr werdet nicht drumrum kommen das ein Gutachter feststellen muß welche Einschränkungen vom Sturz und von den Metastasen kommen.
Schau bitte noch einmal in den Vertag ob auch eine Zahlung für Invalidität vorgesehen ist, das mußt du unbedingt dann mit dem Gutachten spätestes vor Ablauf von 15 Monaten ( + - ein paar Wochen, aber das steht genau im Vertrag) geltend machen, denn wenn du schreibst sie wird eiventuell ein Pflegefall werden wird sie bestimmt einen GdB (MdE) vom Versorgungsamt (Antrag muß mit Gutachten gestellt werden) bekommen und diesen dann bei der Vers. einreichen damit sie finanziell abgesichert ist.
Aber wie gesagt schaut genau in euren Vertrag damit ihr kein Geld verschenkt

1

Wann (Datum) ist das passiert?

Habt ihr das der Unfallversicherung "zeitnah" gemeldet gehabt?

Wie haben die reagiert?

Was möchtest Du wissen?