Meine Frau bekam im Minijob steuerfrei ca. 400 €, nun in der Gleitzone (450 - 850 €) genau soviel netto, jedoch zahlen wir 900 € mehr Steuern, warum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Minijob bis 450,- €uro bezahlt der Arbeitgeber Pauschalabgaben, deshalb ist hier Bruttoverdienst = Nettoverdienst

Jetzt arbeitet Ihre Frau wahrscheinlich auf Steuerklasse 5 und deshalb recht hoher Lohnsteuerabzug. Je nach Ihrem Familieneinkommen kann es auch sein, dass bei der Einkommensteuererklärung auch Steuern wieder erstattet werden. Ihre Frau bezahlt zwar jetzt Steuern, ist aber auch dadurch rentenversichert, was sie vorher nicht war.

900,- Euro mehr Steuer im Jahr? 

Wenn Sie 500,- brutto in der gleitzone hat, also 6.000,- im Jahr, sind das nach Abzug des arbeitnehmerpauschbetrags 15 % auf die 6.000,- brutto. Ist doch nicht viel, weil der eingangssteuersatz ja schon 14 % ist.

Vorher hat der Arbeitgeber 30,99 pauschal an Abgaben gezahlt. 

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Aber sie hat von ca. 550.- € Brutto doch auch schon Steuern gezahlt (Netto ca. 420.- €) Wir mussten trotzdem zusätzlich für das Jahr 2014 nochmal 900.- € nachzahlen.

0
@Troja71

Deine Frau hat auf die 550 Brutto wenn überhaupt nur geringfügig Steuern bezahlt.

Der Großteil der Abzüge sind die Beiträge zur Sozialversicherung. Diese werden nicht zurückerstattet

0
@Troja71

@Troja71

Etwas stimmt an den angaben nicht. bei 550,- brutto kommt bei steuerklasse V nur 386,08 raus und um 420,- netto zu haben, müsste das Brutto 600,- sein.

Der Lohnsteuerabzug wäre ca. 10 %, also klar unter Eurem Grenzsteuersatz. Daraus ergibt sich dann eben die Nachzahlung.

1

Was möchtest Du wissen?