Meine chef hat gesagt das ich gekündigt habe...was sollichtun?

3 Antworten

Wenn der Betrieb sehr klein ist, kann es sein, dass das Kündigungsschutzgesetz hier nicht greift.

Dennoch bedarf es für eine Kündigung in jedem Fall der Schriftform.

Wenn du gekündigt wirst, darf das auch nicht so ohne weiteres fristlos geschehen.

Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, geh einfach ganz normal zur Arbeit und biete deine Arbeitsleistung zu der du vertraglich verpflichtet bist an.

Sollte dein Chef das nicht annehmen, so kommt er in Annahmeverzug und muss dich trotzdem voll bezahlen. Das nennt man unternehmerisches Risiko.

Wenn dein Chef dich nicht bezahlen kann, ist das nicht dein Problem.

Wende dich an einen Anwalt und klage den Lohn ein bzw. eine Abfindung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe,ich werde es so machen weil es ist Unrecht was er vor hat

0
@Anna009

Für das Arbeitsgericht brauchst du keinen Anwalt. Den müsstest du auf alle Fälle selbst bezahlen.

0

Sobald du eine Kündigungsbestätigung bekommst, widersprichst du diese mit dem Argument dass du nicht gekündigt hast. Ansonsten gehst du ganz normal zur Arbeit, als ob nichts passiert ist und suchst dir parallel eine andere Stelle. Eine Kündigung deinerseits solltest du keinesfalls akzeptieren, sonst bekommst du 3 Monate Sperre für ALG1.

Dankeschön

1

Wie kommt er denn darauf, dass du gekündigt hast? Kündigungen bedürfen der Schriftform.

Ich arbeite in eine kleine Betrieb und wir sind zu viele..er kann uns nicht mehr bezahlen und auch nicht gesetzlich kündigen weil durch die Krise er hat hilfe bekommen weiter zu arbeiten..und ab 1 April ich werde keine Arbeitsplatz mehr haben..aber ich habe auch nicht gekündigt..

0
@Anna009

Keine Schriftform, keine Kündigung, so einfach ist das! Du gehst morgen schön zur Arbeit. Er soll dir deine Kündigung doch mal zeigen, die du geschrieben hast?

1

Was möchtest Du wissen?