Meine betagte Mutter braucht eine Hilfe im Haushalt, kann ich als Sohn diese Kosten bei der Steuer absetzen?

1 Antwort

Wohnung verkaufen und niessbrauch in wohnrecht umwandeln?

Ich habe vor 9 Jahren eine Eigentumswohnung von meiner Mutter bekommen.Sie hat ein lebenslanges niessbrauchrecht. Nun stehen Renovierungsarbeiten an die sie nicht bezahlen kann da sie nur eine rente von 800 Euro hat. Mein Neffe wuerde die Wohnung kaufen. Aber nicht mit niessbrauch. Er will die Kosten für die neue Heizung usw. Übernehmen und meiner Mutter ein wohnrecht eintragen. Meine Mutter ist 84 jahre. Was passiert wenn sie in ein paar Jahren pflegebedürftig wird und ins Heim muss. Muss ich dann von dem Verkauf der Wohnung die Heimkosten begleichen weil das niessbrauchsrecht gelöscht wurde ?

...zur Frage

Antrag auf Grundsicherung für Mutter gegen den Willen der Geschwister durchsetzen?

Im konkreten Fall kommt die Mutter in ein Pflegeheim und es bleibt ein nicht gedeckter Rest zu übernehmen. 3 der 4 Geschwister weigern sich, einen Antrag auf Grundsicherung zu stellen, weil sie auf Grund von hohem Einkommen und Besitz befürchten, insgesamt mehr in Anspruch genommen zu werden. Sie bestehen darauf, dass alle 4 Geschwister zu gleichen Teilen und freiwillig zahlen. Das 4. Kind hat selber drei Kinder und nur das Einkommen des Ehemannes. Es müsste vor dem Gesetz vermutlich nur wenig oder gar nicht bezahlen. Eben nach eigener Leistungsfähigkeit, weil noch zwei studierende Kinder zu unterstützen sind und das Einkommen für beides nicht reicht.

Neben den ganzen üblen emotionalen Geschichten. Kann das 4. Geschwister den Antrag auf Grundsicherung auch gegen den Willen der anderen Geschwister erzwingen? Evtl. auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Kosten z.B. noch mal steigen sollten?

Pflegevollmacht / Verfügungsvollmacht hat eines der drei ersteren Geschwister.

...zur Frage

Bestattungskosten von der Steuer absetzen

Guten Abend, ich habe eine Frage bzgl. Anrechnung von Bestatttungskosten:

Leider ist meine Mutter letztes Jahr verstorben und meine Schwester und ich sind die einzigen Erben. Wir haben uns die Bestattungskosten (incl. allen anfallenden Kosten wie z.B. Leichenschmaus, Musik, Maler zum Renovieren der Wohnung meiner Mutter, etc.) von ziemlich genau € 10.000,-- geteilt. Dies haben wir vom Erbe bezahlt. Danach sind noch ca. € 9.000,-- übrig geblieben, was wir uns ebenfalls geteilt haben.

Können wir in unserem Fall die Bestattungskosten bei der Steuererklärung ansetzen und wenn ja, in welcher Höhe? Kann jeder die kompletten Kosten angeben oder müssen diese auch durch 2 geteilt werden?

Vielen Dank für Ihre Hilfe, A. Jehle

...zur Frage

Muss Vermieter Einbau von Treppenlifter erlauben?

Guten Morgen.

Meine Mutter wohnt im 2. Stockwerk und hat mittlerweile aufgrund eines Beckenbruchs Probleme in ihre Wohnung zu kommen. Deshalb hätte sie gerne einen Treppenlifter. Muss der Vermieter den EInbau erlauben, oder kann er sich theoretisch dagagen sträuben? Die Kosten würden wir natürlich übernehmen

Grüße und danke für die Antworten

...zur Frage

nach Scheidung: Selbstbeteiligg, Übernahme Arztkosten, Heilbehandlgen, die die PKV nicht akzeptiert

Situation: Vater versichert seine beiden Kinder (die bei ihrer Mutter wohnen) in seiner PKV mit; Exfrau erhält kein Unterhalt; Wer muss die Selbstbeteiligung oder die Kosten übernehmen, für die sowohl die Beihilfe als auch die PKV nicht aufkommt? Gibt es einen Verteilungsschlüssel, z.B. angeglichen am Einkommen, wenn beide dafür aufkommen müssten?

...zur Frage

Kosten für Vollprothese (Zahnersatz) bei Grundsicherung

Meine Mutter ist krankheitsbedingt auf Grundsicherung angewiesen. Demnächst erhält sie einen Vollprothese (Gebiss) vom Zahnarzt. Die Versorgung wird laut Zahnarzt ca. 950 Euro kosten. Das ist deutlich teurer als die einfachste Versorgung, da das Gebiss an einem Zahn zusätzlich befestigt wird. Empfänger von Grundsicherung erhalten aber nur die allereinfachste Art der Vollprothese. Diese wird dann zu 100% bezahlt. Meine Mutter wird also einen Eigenanteil zahlen müssen. Nun hat ihr die Krankenkasse mitgeteilt, dass sie nur 319,- Euro von den Kosten übernehmen. Darin sei der Härtefall (Grundsicherung) bereits berücksichtigt. Das würde bedeuten, dass die einfachste Form der Vollprothese nur 319,- Euro kostet? Das kommt mir sehr wenig vor. Hat die Krankenkasse richtig gerechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?