meine Arbeitgeber hat mich von kk abgemeldet weil ich mehr als 6 wochen krank war?

5 Antworten

Das ist so normal. Abmeldung würde ich es vll. nicht nennen, aber ja, wenn du lange krank bist zahlt die ersten 6 Wochen der Arbeitgeber und danach die Krankenkasse. Die Krankenkasse zahlt 70% des Gehaltes (oder genau gesagt, Minimum aus 3 Werten, der häufigste von denen dieser ist). Also für mich stimmt es so. Sobald du wieder gesund bist, zahlt wieder dein Arbeitgeber das volle Gehalt. Noch ein Hinweis... auch wenn du aktuell kein Gehalt vom Arbeitgeber bekommst, sollst du unbedingr darauf achten weiterhin die Krankmeldungen an ihm UND and die Krankenkasse zu schicken. Es ist extrem wichtig, dass du lückenlos krankgeschrieben bist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
meine Arbeitgeber sagt jetzt , dass wenn man mehr als 6 wochen krank ist , geht die Abmeldung automatisch . stimmt das ?

Humbug - Dein Arbeitgeber sollte schleunigst dafür sorgen, dass das durch ihn verursachte Problem beseitigt wird .... sprich für eine Wiederanmeldung sorgen.

hinweise die neue Arbeitgeber hat das Laden am 01.02 gekauft und in diese Zeitraum war ich krank .

Auch das ! ist nicht Dein Problem. Allerdings vermute ich, dass Du juristischen Rat benötigen wirst, um Deine Ansprüche durchsetzen zu können.

Die Antwort ist falsch.

0

selber Humbug!

JEDE Lohnsoftware erstellt nach 42 Tagen eine Unterbrechungsmeldung an die Krankenkasse!

und da der Fragesteller seit MEHR als 6 Wochen krank ist, gibt es keine Lohnfortzahlung mehr vom Arbeitgeber!

0
@wurzlsepp6682

Sorry aber das Kernproblem liegt hier dem Anschein nach anders. Denn die KK scheint ja aus irgendeinem Grund kein Krankengeld bezahlen zu wollen. So zumindest verstehe ich die Geschichte.

Also erfolgte hier an Tag X eine Abmeldung durch den Arbeitgeber oder liegt hier eine Unterbrechungsmeldung vor.

0

6 Wochen zahlt der AG und dann bekommt man ein Anteil von Lohn von der Krankenkasse.

Hi, vielleicht hat es tatsächlich eine Abmeldung bei der Krankenversicherung gegeben weil der Arbeitgeber gewechselt hat. D.h. neuer Arbeitgeber (mit neuer Betriebsnummer) muss wieder anmelden. Das solltest du im Auge behalten. Vielleicht meldet der "neue" Arbeitgeber zum nächsten Monatsende alle Beschäftigen an, früher machte man das so?

Nach 6 Wochen fällst du aus der Lohnfortzahlung, nennt man "Unterbrechnung der Beschäftigung". Ist soweit alles normal.

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall beträgt 6 Wochen. Danach zahlt die Krankenkasse Dir Krankengeld. Du musst es beantragen und die Krankschreibung auch der Krankenkasse vorlegen. Dann läuft alles normal.

Wer der Inhaber des Ladens ist, ist für Dich nicht von Bedeutung.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?